2182723

Offline-Navigation mit Google Maps und Co. – so geht’s

17.03.2016 | 11:30 Uhr |

Dank kostenlos verfügbarer Offline-Karten ist das Navigieren mit dem Smartphone jetzt auch im Ausland oder im Inland bei begrenztem Datenvolumen möglich – und vor allem kostenlos.

Smartphones ersetzen immer öfter herkömmliche Navigationssysteme im Auto . Das liegt mitunter daran, dass Sie bei der Navigation mit Ihrem mobilen Gerät dank kostenloser Offline-Karten nicht mehr auf eine mobile Datenverbindung angewiesen sind. So können Sie jetzt auch im Ausland mit dem Smartphone navigieren, ohne dass Sie eine satte Rechnung aufgrund von hohen Roaming-Kosten befürchten müssen. Aber auch in heimischen Gefilden ist die Nutzung von Offline-Karten sinnvoll, da bei fast allen Handyverträgen das Datenvolumen limitiert ist. So fallen nach dem Aufbrauchen Ihres Datenvolumens entweder Extrakosten an, oder Sie surfen deutlich langsamer. Zu den Anbietern kostenloser Offline-Navigationskarten und der dazugehörigen Apps zählen „Here Maps“, „Google Maps“ und „Osmand Karten & Navigation“. Alle liefern eine ausgefeilte Schritt-für-Schritt-Navigation. AndroidWelt gibt Ihnen jeweils eine detaillierte Anleitung zur Einrichtung des Kartenmaterials und der Offline-Navigation an die Hand.

Here Maps

Bei „ Here Maps “ handelt es sich um die Weiterentwicklung des ehemaligen Nokia-Kartendienstes Nokia Maps. Der Navidienst war unter dem alten Namen lediglich für Smartphones aus dem Hause Nokia verfügbar. 2012 benannte der Anbieter den Dienst in „Here Maps“ um und kündigte an, ihn auch für Android- sowie Apple-Geräte zur Verfügung zu stellen. Mitte des Jahres 2015 kauften die Automobilhersteller Audi, BMW und Daimler den Kartendienst.

Siehe auch: Here Maps: Kein Account mehr benötigt

Einrichten von „Here Maps“: Zunächst laden Sie sich die App aus dem Play Store herunter und installieren sie. Hierfür muss Ihr Gerät mindestens mit Android 4.1 ausgestattet sein. Starten Sie anschließend die 34 MB große App. Registrieren Sie sich am besten auch gleich, da die Anmeldung für den späteren Download des Kartenmaterials notwendig ist. Tippen Sie in der App oben links auf den Menübutton, oder wischen Sie vom linken Bildschirmrand zur Mitte, um die Einstellungen von Here Maps zu öffnen. Tippen Sie auf „Karten herunterladen“, danach auf „Neue herunterladen“. Wählen Sie daraufhin den Kontinent aus, auf dem Sie navigieren wollen. Anschließend können Sie entweder die gesamten Karten für den Kontinent auf Ihrem Gerät abspeichern, was bei „Europa“ etwa 10 GB entspricht; oder Sie wählen ein einzelnes Land oder lediglich eine Region aus – das Kartenmaterial für Deutschland beispielsweise umfasst 1 GB.

Diese Verkehrslage-Dienste gibt es für Autofahrer

Um nicht den kompletten internen Speicher Ihres mobilen Geräts zu füllen, lassen sich die Navikarten auch auf der Micro-SD-Karte Ihres Smartphones hinterlegen. Hierzu öffnen Sie das Hauptmenü der App und wählen anschließend „Einstellungen –> Allgemein –> Speichermedium“. Nun müssen Sie sich für das gewünschte Ziellaufwerk, zum Beispiel Ihre Micro-SD-Karte, entscheiden.

Damit Sie offline navigieren können, ohne die mobile Datenverbindung auf Ihrem Smartphone komplett zu deaktivieren, setzen Sie in den Einstellungen einen Haken bei der Option „App offline verwenden“.

Wählen Sie die gewünschte Karte aus, die Sie auf Ihrem Gerät speichern wollen, und starten Sie über das Pfeilsymbol den Download.
Vergrößern Wählen Sie die gewünschte Karte aus, die Sie auf Ihrem Gerät speichern wollen, und starten Sie über das Pfeilsymbol den Download.

Offline-Navigation mit „Here Maps“: Tippen Sie anschließend in der Kartenansicht auf die Suchleiste, um ein Ziel einzugeben. Wenn verschiedene Routen zu Ihrem Ziel führen, stellt die App die Alternativstrecken in einem blasseren Ton und die schnellste in Volltonfarbe dar. Tippen Sie anschließend auf das Navisymbol unten rechts, und wählen Sie das von Ihnen bevorzugte Verkehrsmittel: Bei Here Maps stehen Auto oder Fußgänger zur Auswahl. Über das Zahnradsymbol oben rechts nehmen Sie weitere Routeneinstellungen vor: So können Sie bei der Navigation zum Beispiel Mautstrecken oder unbefestigte Straßen vermeiden. Wählen Sie anschließend das Auto als Transportmittel aus, und tippen Sie auf „Start“. Die App zeigt dann stets Ihren derzeitigen Standort sowie einen Teil der kommenden Route an. Wenn Sie sich nicht bei jeder Abbiegung auf dem Smartphone-Display vergewissern wollen, ob Sie sich noch auf der richtigen Strecke befinden, können Sie unter „Einstellungen –> Optionen für Stimmen“ die verfügbaren Sprachpakete verwalten oder neue hinzufügen.

In den Routen-Einstellungen können Sie auswählen, ob Here Maps bestimmte Straßentypen wie Mautstraßen oder Autobahnen in die Streckenplanung einbeziehen soll.
Vergrößern In den Routen-Einstellungen können Sie auswählen, ob Here Maps bestimmte Straßentypen wie Mautstraßen oder Autobahnen in die Streckenplanung einbeziehen soll.

Machen Sie anschließend den Haken hinter die gewünschte Datei; wahlweise informiert Sie dann eine weibliche oder eine männliche Stimme über die nächsten Schritte bei der Navigation zu Ihrem Zielort. Die App zeigt bei der Navigation stets die aktuelle Geschwindigkeit sowie die Ankunftszeit an. Wenn Sie ihre Route lieber schriftlich in einzelnen Schritten anzeigen lassen wollen, tippen Sie am oberen Bildschirmrand auf den blauen Balken, der den nächsten Navigationsschritt ankündigt. Anschließend stellt die App alle Schritte untereinander aufgelistet in Textform dar.

Um während der Navigation die Route zu ändern, weil beispielsweise ein Stau aufgetreten ist, wischen Sie vom unteren Bildschirmrand nach oben und wählen „Alternative Routen“. Durch Wischgesten nach rechts oder links können Sie zwischen den verschiedenen Vorschlägen wechseln. Um eine andere Strecke zu aktivieren, drücken Sie bei der jeweiligen Route auf Start. Leider bietet Here Maps nicht die Möglichkeit, bestimmte Zwischenstopps auf einer Route festzulegen. Hierzu müssen Sie für die einzelnen Streckenabschnitte jeweils eine eigene Route erstellen.

Die kostenlose Anwendung Here Maps bietet Ihnen eine gelungene Schritt-für-Schritt-Navigation, mit der Sie überall auf der Welt an Ihr Ziel kommen.
Vergrößern Die kostenlose Anwendung Here Maps bietet Ihnen eine gelungene Schritt-für-Schritt-Navigation, mit der Sie überall auf der Welt an Ihr Ziel kommen.

Google Maps

Bisher war eine Navigation mit „ Google Maps “ nur bei aktiver Internetverbindung möglich. Seit Kurzem stellt Google seinen Kartendienst auch offline zur Verfügung.

Einrichten von „Google Maps“: Um die kostenlosen Offline-Karten zu nutzen, öffnen Sie die Google Maps App, die bei den meisten Android-Geräten vorinstalliert ist. Legen Sie mithilfe der Suchleiste oder der GPS-Funktion Ihre Ausgangsposition für die Navigation fest. Anschließend öffnen Sie das Hauptmenü über ein Antippen des Menübuttons links oben. Nun wählen Sie die Option „Offline-Karten“. Es öffnet sich nun eine Karte mit Ihrer Ausgangsposition und einem blau umrandeten viereckigen Fenster. Platzieren Sie den Ausschnitt so, dass sowohl Ihr Start- wie auch Ihr Zielpunkt innerhalb des markierten Bereichs liegen. Leider können Sie den gewünschten Ausschnitt nicht beliebig vergrößern. So beträgt die maximale Größe einer Offline-Karte 120.000 Quadratkilometer. Falls dieser zu klein für die von Ihnen gewünschte Strecke ist, müssen Sie im Notfall mehrere Kartenausschnitte herunterladen. Anschließend benennen Sie die Datei, damit Sie den Überblick behalten. Die heruntergeladenen Karten sind jeweils 29 Tage gültig. Bei deaktivierten mobilen Daten ist lediglich eine Navigation im Bereich der gespeicherten Offline-Karten möglich.

Die besten Tipps und Tricks zu Google Maps

Offline-Navigation mit „Google Maps“: Anders als bei Here Maps bietet die Anwendung keinen eigenen Offline-Modus. Der Datenverbrauch während der Navigation ist also lediglich dann unterbunden, wenn die mobilen Daten auf Ihrem Smartphone deaktiviert sind.

Wählen Sie mithilfe des Auswahlvierecks den Kartenbereich aus, den Sie auf Ihr Smartphone downloaden wollen.
Vergrößern Wählen Sie mithilfe des Auswahlvierecks den Kartenbereich aus, den Sie auf Ihr Smartphone downloaden wollen.

Um offline von einem Ort zum anderen zu navigieren, öffnen Sie die App. Über die GPS-Funktion Ihres Smartphones ermittelt Google Maps Ihren Standort. Nun geben Sie oben in der Suchleiste den gewünschten Zielort ein. Unten rechts unter dem Autosymbol erscheint dann die geschätzte Fahrzeit. Tippen Sie auf das Autosymbol – die Anwendung zeigt Ihnen die geplante Strecke an.

Ohne aktive Internetverbindung können Sie als Fußgänger, Fahrradfahrer oder wenn Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, die Navigationsdienste nicht nutzen. Um Mautstraßen, Autobahnen oder Fähren zu vermeiden, tippen Sie oben rechts auf die drei Punkte neben der Leiste, in der Ihr Startpunkt angegeben ist.

Unter „Routenoptionen“ wählen Sie die gewünschten Funktionen mit Haken aus. Starten Sie nun die Navigation über das Pfeilsymbol rechts unten. Auch bei der Verwendung der Offline-Karten steht die Sprachausgabe zur Verfügung, die wir von Google Maps bereits kennen.

Außerdem lassen sich in der App die einzelnen Navigationsschritte in Textform betrachten: Hierfür tippen Sie lediglich kurz auf den weißen Balken am unteren Bildschirmrand, in dem auch die verbleibende Fahrzeit sowie die zurückzulegenden Kilometer und die berechnete Ankunftszeit angegeben sind. Schon erhalten Sie eine Übersicht.

War der Kartendienst Google Maps bis vor Kurzem nur mit aktivierten mobilen Daten nutzbar, sind mittlerweile auch Offline-Karten verfügbar.
Vergrößern War der Kartendienst Google Maps bis vor Kurzem nur mit aktivierten mobilen Daten nutzbar, sind mittlerweile auch Offline-Karten verfügbar.

Osmand Karten & Navigation

Mit der Anwendung „ Osmand Karten & Navigation “ können Sie die Navigations- und Landkarten des Anbieters Open Street Maps (OSM) nutzen.

Einrichten von „Osmand Karten & Navigation“: Installieren Sie die App „Osmand Karten & Navigation“ auf Ihrem Smartphone, und starten Sie die Anwendung. Tippen Sie auf den Menübuton im linken unteren Bildschirmrand, oder öffnen Sie die App-Einstellungen durch eine Wischbewegung vom linken Bildschirmrand zur Mitte, und wählen Sie anschließend den Punkt „Karten Management“. Suchen Sie die gewünschte Region und Variante aus, und tippen Sie anschließend auf das Downloadsymbol mit dem Pfeil auf der rechten Seite. Sobald der Download abgeschlossen ist, erscheint die Schaltfläche „Karte heruntergeladen –> zur Karte gehen“.

In der kostenlosen Version der App können Sie insgesamt sieben Kartenpakete in den Versionen „Standardkarte“ und „Reine Straßenkarte“ herunterladen. Wenn Sie innerhalb der Applikation mehr Karten offline zur Verfügung stellen wollen, sind 6,49 Euro für die Premiumversion fällig. Offline-Navigieren mit „Osmand Karten & Navigation“: Um eine Navigation zu starten, öffnen Sie das App-Menü und entscheiden sich für den Punkt „Navigation“. Nun öffnet sich ein Fenster, in dem Sie den Start- sowie den Zielpunkt Ihrer Route eingeben.

In der kostenlosen Variante der App können Sie lediglich sieben Kartenpakete herunterladen. AndroidWelt hat für Sie aber ein kostenloses Kartenpaket auf die Heft-DVD gepackt.
Vergrößern In der kostenlosen Variante der App können Sie lediglich sieben Kartenpakete herunterladen. AndroidWelt hat für Sie aber ein kostenloses Kartenpaket auf die Heft-DVD gepackt.

Starten Sie die Navigation nun entweder über den kleinen blauen Pfeil am unteren Bildschirmrand, oder legen Sie vorher die genauen Wünsche für Ihre Routenplanung unter den Einstellungen fest. Diese verbergen sich hinter dem Zahnradsymbol, gleich neben dem blauen Pfeil. Sollten beide gerade nicht sichtbar sein, tippen Sie einfach an den unteren Bildschirmrand, und sie erscheinen wieder.

In den Einstellungen entscheiden Sie, ob Sie Mautstraßen, unbefestigte Wege, Grenzübertritte oder Autobahnen vermeiden wollen. Außerdem können Sie ganze Straßen blockieren, wenn Sie aus den Verkehrsnachrichten wissen, dass es einen Unfall oder Stau gegeben hat. Des Weiteren bieten die Navigationseinstellungen noch zahlreiche weitere nützliche Funktionen, wie beispielsweise eine Gewichts- oder Höhenbeschränkung für Fahrzeuge. Das kann praktisch sein, sollten Sie mit einem besonders schweren oder besonders hohen Gefährt unterwegs sein.

Die Osmand App zeigt Ihnen neben der farblich markierten Route, der Distanz sowie der Ankunftszeit auch viele POIs wie etwa Busstationen, Banken und Ähnliches an.
Vergrößern Die Osmand App zeigt Ihnen neben der farblich markierten Route, der Distanz sowie der Ankunftszeit auch viele POIs wie etwa Busstationen, Banken und Ähnliches an.

Fazit: Die Offline-Navigation per App ist fast perfekt

Dank der kostenlosen Offline-Navigationskarten der drei vorgestellten Anbieter, kommen Sie überall auf der Welt immer an Ihr Ziel. Alle liefern eine gelungene Schritt-für-Schritt-Navigation mit Sprachausgabe. Auch haben alle Anbieter praktische Funktionen an Bord, mit denen Sie beispielsweise Mautstraßen und Ähnliches vermeiden können. Ausgestattet mit Offline-Karten und der entsprechenden Navigations-App stehen Smartphones herkömmlichen Navigationsgeräten somit in fast nichts mehr nach.

Einige Abstriche müssen Sie bei der Offline-Navigation mit dem Mobilgerät dennoch machen: So lassen sich ohne Internetverbindung beispielsweise keine aktuellen Verkehrsdaten abrufen. Staus oder Unfälle können Sie also unvorbereitet treffen. Außerdem ist es ohne aktivierte mobile Daten nicht möglich, Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Routenplanung miteinzubeziehen. Bei Google Maps steht auch nicht die Streckenplanung für Fußgänger und Fahrradfahrer zur Verfügung. Diese fehlenden Funktionen sind jedoch zu verschmerzen. Einige Mankos lassen sich sogar beheben: Informieren Sie sich vorab über Staumeldungen – oder halten Sie sich im deutschsprachigen Bereich mit Verkehrsnachrichten im Radio auf dem Laufenden. Und eins hat die Navigation mit Smartphone und Offline-Karten allen Navis auf dem Markt voraus: Sie ist absolut kostenlos!

Tipp: Sie interessieren sich für weitere Karten-Alternativen? In diesem Ratgeber stellen wir Ihnen die besten Navi-Apps für Januar 2016 vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2182723