158684

So nutzen Sie automatische Funktionen in Openoffice

17.06.2009 | 09:32 Uhr |

OpenOffice.org bietet an den verschiedensten Stellen Eingabehilfen über die so genannten Auto-Funktionen an. Richtig eingesetzt bringen Wortergänzung, Auto-Ersetzen und Co. eine echte Zeitersparnis und helfen, Fehler zu vermeiden. Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

Von Jacqueline Rahemipour. Dieser Artikel stammt aus dem aktuellen Linux-Sonderheft der PC-WELT, das jetzt am Kiosk liegt .

Heutzutage wird von einer leistungsfähigen Textverarbeitung mehr erwartet als ausschließlich das Erstellen und Gestalten von Dokumenten. Neben vielen Funktionen, die für den Anwender reine Zeitersparnis bedeuten, sollen die Auto-Funktionen durch das Automatisieren von Arbeitsschritten zusätzlich Eingabefehler vermeiden helfen. OpenOffice.org versucht, Ihnen damit einen Teil der Arbeit abzunehmen und sogar „mitzudenken“, welchen Arbeitsschritt Sie als Nächstes vorhaben. Es werden typische Buchstabendreher korrigiert, Aufzählungen und Nummerierungen automatisch erkannt und Wortvorschläge gemacht. Dabei sind die Auto-Funktionen ebenso komplex, wie es Ihre täglichen Arbeiten verlangen. So ist es nicht ungewöhnlich, dass jede auf einer Regel basierende Automatisierung ihre Besonderheiten hat und von Zeit zu Zeit auch Ausnahmen erforderlich sind.

Die Funktionsweise solcher im Hintergrund agierender Automatismen ist nicht immer direkt ersichtlich. Hat OpenOffice.org einmal falsch „gedacht“, wird häufig nicht nach der passenden Einstellung gesucht, die den aufgetretenen Ausnahmefall abdeckt. Stattdessen wird die Funktion – zu Unrecht – als unbrauchbar abgetan und abgeschaltet. Dabei ist es völlig unproblematisch, die Auto-Funktionen an die eigenen Bedürfnisse anzupassen und so möglichst vielen Situationen gerecht zu werden. Dann erweisen sich die Auto-Funktionen als wirkliche Helfer und nerven nicht ständig.

Tipp: Jede gerade ausführte Auto-Funktion lässt sich mit „Bearbeiten, Rückgängig“, per Klick auf die gleichbedeutende Schaltfläche oder die Tastenkombination Strg-Z zurücknehmen. Damit wird nur die automatische Korrektur rückgängig gemacht, nicht aber Ihre Eingabe. Nutzen Sie diese Möglichkeit, wenn Sie eine Auto-Funktion zwar generell nutzen möchten, in Einzelfällen jedoch nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
158684