250801

Office 2000 Service Release 1a

Von Stefan Willeke swMicrosoft sieht für das Service Release 1a der Bürosoftware Office 2000 kein Speichern der für das Update benötigten Dateien vor. Dies macht nach jeder Neuinstallation einen Download des bis zu 53 MByte großen Service Release nötig - oder auch nicht?

Wer über eine (schnelle) Standleitung verfügt, für den ist die Einschränkung seitens Microsoft das Service Release für Office 2000 nicht besonders ärgerlich. Für alle anderen Nutzer zeigen wir, wie Sie die Dateien auf Ihren Computer speichern.

Zunächst sollten Sie den Windows-Installer für Ihr Betriebssystem auf Ihren Computer übertragen und installieren.

Laden Sie als nächstes das selbstextrahierende Archiv O2KSR1A.EXE. Damit Sie das Update lokal ausführen können, müssen Sie den Inhalt der Datei entpacken und anpassen. Wenn Sie über das Programm WinZip verfügen, können Sie das Archiv O2KSR1A.EXE hiermit öffnen und den Inhalt in einen Ordner speichern.

Nun müssen Sie die Datei SOURCE.INI aus dem Archiv O2KSR1A.EXE verändern. Die Datei SOURCE.INI liegt im Unicode-Format vor, wodurch sich die Bearbeitung im Windows-Editor verbietet. Wenn Sie Word 2000 auf Ihrem Rechner installiert haben, können Sie die Datei hierin editieren. Die Änderungen sind recht schnell vorgenommen. Im Bereich [Patches] wird auf die Installationsdateien verwiesen. Den Pfad müssen Sie nun dahingehend abändern, dass lediglich der Dateiname aufgeführt wird. Speichern Sie die Datei SOURCE.INI anschließend und achten Sie darauf, dass Sie nicht das Unicode-Format verändern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
250801