727463

Office 2000–2003: Individuelle Hilfedateien erstellen

12.10.2006 | 11:37 Uhr |

Die Hilfe in Microsoft Office bietet weniger, als technisch möglich wäre. In den Office-Versionen 2000 und XP beispielsweise gibt es nur eine ungenügende Volltextsuche, bei der die Fundstellen im Text nicht hervorgehoben werden, und bei allen Office-Versionen fehlt die Möglichkeit, Favoriten in der Hilfe anzulegen, um eine Fundstelle schnell wieder aufzurufen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Die Hilfe in Microsoft Office bietet weniger, als technisch möglich wäre. In den Office-Versionen 2000 und XP beispielsweise gibt es nur eine ungenügende Volltextsuche, bei der die Fundstellen im Text nicht hervorgehoben werden, und bei allen Office-Versionen fehlt die Möglichkeit, Favoriten in der Hilfe anzulegen, um eine Fundstelle schnell wieder aufzurufen.

Lösung:

Um die Hilfedateien effektiver zu nutzen, verwenden Sie direkt die enthaltenen HTML-Seiten. Diese lassen sich mit der Windows-Suchfunktion gut durchforsten. Noch besser ist es, die jeweilige Datei in ihre Bestandteile zu zerlegen, sie nach den eigenen Vorstellungen wieder zusammenzusetzen und mit zusätzlichen Funktionen auszustatten. Das geht unabhängig von der Anwendung mit allen Hilfedateien, die im CHM-Format vorliegen. Zum Erstellen einer neuen Hilfedatei aus den HTML-Quelldateien benötigen Sie das englischsprachige Microsoft-Gratis-Tool HTML Help Workshop. Das Programm ist vor allem für Entwickler gedacht, die ihre Software mit einer Hilfe-Funktion ausrüsten wollen. Es ist nicht ganz einfach zu bedienen, da die Einstellungen auf mehrere Bereiche des Programms verteilt sind. Wir zeigen das Vorgehen am Beispiel der Word-XP-Hilfe:

1. Extrahieren Sie die HTML-Dateien aus der Hilfedatei, wie in :diesem Tipp beschrieben wird.

2. Im Kontextmenü des Ordners "Wdmain10.CHM.Contents" wählen Sie danach den Menüpunkt "Decompile with chmdeco 0.3". Das Tool Chmdeco (siehe :Tipp ) stellt im Ordner "Wdmain10.CHM.Contents\#recreated" die Steuerdateien des ursprünglichen Hilfeprojekts wieder her. Kopieren Sie alle Dateien aus diesem Ordner nach Wdmain10.CHM.Contents.

3. Mit dem Microsoft HTML Help Workshop erzeugen Sie jetzt aus den extrahierten HTML-Dateien eine neue Hilfedatei. Öffnen Sie mit dem Programm die Projekt-Datei Wdmain10.HHP. Wechseln Sie auf die Registerkarte "Contents", wählen Sie im folgenden Dialog "Open an existing contents file", und bestätigen Sie mit "OK". Danach wählen Sie die Datei mit dem Inhaltsverzeichnis (Wdmain10.HHC) aus und gehen auf "Öffnen".

4. Wechseln Sie auf die Registerkarte "Project", und klicken Sie auf das dritte Icon von oben: "Add/Modify window definitions". Aktivieren Sie auf der Registerkarte "Navigation Pane" die Klickboxen vor "Search tab", "Advanced" und "Favorites tab". Damit statten Sie die spätere Hilfedatei mit einer Volltextsuche aus, bei der die Fundstellen hervorgehoben werden. Außerdem schaffen Sie die Möglichkeit, Favoriten anzulegen. Schließen Sie den Dialog durch Klick auf die Schaltfläche "OK".

5. Gehen Sie auf den Menüeintrag "File, Compile", aktivieren Sie die Klickbox vor "Save all files before compiling", und klicken Sie auf "Compile". Es erscheint ein Dialog, in dem Sie eine Fortschrittsanzeige über die Verarbeitung der Dateien informiert. Die neue Version der Hilfedatei Wdmain10.CHM liegt danach im Ordner C:\Hilfe\Wdmain10.CHM.Contents. Kopieren Sie sie in den Ordner C:\Hilfe, und ersetzen Sie dabei die Kopie der Originaldatei. Der letzte Schritt ist nötig, weil die Wdmain10.CHM auf Inhalte aus anderen CHM-Dateien verweist. Sie können nun die CHM-Datei per Doppelklick direkt aufrufen und mit allen Funktionen unabhängig von Word verwenden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
727463