Odigo

Der Messenger aus dem Hause Odigo kommt mit einer zunächst gewöhnungsbedürftigen Oberfläche daher. Wer sich jedoch von der Oberfläche nicht abschrecken lässt, bekommt einen Messenger mit überraschender Funktionsvielfalt.

Odigo versammelt mit einer Schnittstelle zu ICQ und AIM auch Anwender mit anderen Messengern. Somit ist der Odigo-Anwender nicht nur mit der (noch) kleinen Gemeinde der Odigo-Fans verbunden.

Selbstverständlich lassen sich mit Odigo auch direkte Nachrichten zwischen einzelnen Odigo- ICQ- oder AIM-Anwender verschicken. Odigo verfügt jedoch über einige verblüffende andere Möglichkeiten.

Während des Surfens überträgt der Messenger die Seite, auf der Sie sich gerade befinden. Ist ein anderer Odigo-Nutzer ebenfalls auf dieser Seite, können Sie diesen im Odigo-Fenster erkennen. Noch weiter geht die Möglichkeit eine Nachricht für andere Odigo-Nutzer auf einer Webseite zu hinterlassen.

Da der Odigo-Messenger die aufgerufenen Webseiten an Odigo übermittelt, können Statistiken erstellt werden, welche Seiten bei Odigo-Nutzern am beliebtesten sind. Auf Grund des kleinen Odigo-Nutzerkreises sind die Aussagen jedoch nicht aussagekräftig.

Unklar ist bisher wie Odigo mit den Daten der Anwendern umgeht.

Messenger schnüffelt (PC-WELT Online, 22.06.00)

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
250811