164732

Schnelle und genügsame Speicher

Sie brauchen mehr Speicherplatz in Ihrem Notebook? Wir stellen die aktuelle Technik interner Speicherlaufwerke vor. Selbst superschnelle Modelle sparen Strom und sind erschwinglich.

Die Auswahl an internen Festplatten ist riesig. Wir haben für Sie das Angebot gesichtet und gefragte 2,5- und 3,5-Zoll-Modelle auf den folgenden Seiten in vier übersichtlichen Tabellen zusammengefasst. Dabei haben wir nach dem aus unserer Sicht wichtigsten Kriterium sortiert: dem GB-Preis.

SATA-Schnittstelle
Neben dem Kostenfaktor spielt auch die Technik eine wichtige Rolle – sie muss natürlich kompatibel zu Ihrem PC beziehungsweise Notebook sein. Rechner ab dem Baujahr 2005 sind meist schon mit einer modernen SATA-Festplatte (Serial Advanced Technology Attachment) ausgestattet. Sie erkennen SATA-Laufwerke an den schlitzförmigen Daten- und Strombuchsen (siehe Abbildung rechts). Die Schnittstelle gibt es in zwei Varianten: SATA150 (SATA I) erlaubt Übertragungsraten von bis zu 150 MB/s.

3,5-Zoll-Festplatten: Beliebte Modelle ab 160 GB mit 7200 U/Min. (Auswahl)

Hersteller/ Produkt

Euro/GB

Größe (GB)

Preis (Euro)

Cache (MB)

Hersteller/ Produkt

Euro/GB

Größe (GB)

Preis (Euro)

Cache (MB)

Samsung HD501LJ

0,16

500

82

16

Samsung HD400LD

0,17

400

69

8

Western Digital WD5000AAKS/JS

0,17

500

83

16

Western Digital WD4000AAJB

0,18

400

70

8

Seagate ST3500641AS

0,17

500

87

16

Western Digital WD5000AAJB

0,18

500

91

8

Hitachi HDS725050KLA360

0,18

500

90

16

Western Digital WD4000AAKB

0,19

400

74

16

Samsung HD401LJ/HD403LJ

0,18

400

72

16

Western Digital WD5000AAKB

0,19

500

94

16

Samsung HD753LJ

0,19

750

141

32

Western Digital WD3200AAJB

0,19

320

62

8

Samsung HD321KJ

0,19

320

61

16

Hitachi HDT725040VLAT80

0,20

400

78

8

Hitachi HDS721075KLA330

0,19

750

144

32

Hitachi HDT725050VLAT80

0,20

500

98

8

Western Digital WD7500AAKS

0,19

750

146

16

Hitachi HDT725032VLAT80

0,20

320

64

8

Hitachi HDT725032VLA360

0,20

320

63

16

Hitachi HDP725032GLAT80

0,20

320

65

8

Seagate ST3500320AS

0,20

500

99

32

Western Digital WD3200AVJB

0,21

320

66

8

Hitachi HUA721075KLA330

0,21

1000

207

32

Seagate ST3400620A

0,21

400

83

16

Samsung HD250HJ

0,21

250

53

8

Seagate ST3320620A

0,21

320

67

16

Seagate ST3320620AS

0,21

320

68

8

Hitachi HDT722525DLAT80

0,21

250

53

8

Seagate ST3400620AS

0,21

400

85

16

Seagate ST3750640A

0,21

750

161

16

Seagate ST3750640AS

0,21

750

160

16

Seagate ST3250820A

0,22

250

54

8

Seagate ST3250410AS

0,22

250

54

16

Seagate ST3750840A

0,22

750

162

8

Western Digital WD3200YS

0,22

320

70

16

Samsung SP2514N

0,22

250

55

8

Hitachi HDT722525DLA380

0,22

250

55

8

Western Digital WD2500AAJB

0,22

250

55

8

Samsung HD200HJ

0,22

200

44

8

Seagate ST3250620A

0,23

250

57

16

Samsung SP2504C

0,22

250

55

8

Samsung SP2014N

0,24

200

47

8

Western Digital WD10EACS

0,23

1000

230

16

Hitachi HDS721616PLAT80

0,24

160

38

8

Western Digital WD4000ABYS

0,23

400

93

16

Seagate ST3200820A

0,24

200

48

8

Samsung HD103UJ

0,23

1000

233

32

Seagate ST3750640A-RK

0,24

750

180

16

Hitachi HDS721010KLA330

0,24

1000

236

32

Western Digital WD2000BB

0,24

200

48

2

Western Digital WD2500YS

0,24

250

60

16

Samsung SP1654N

0,26

160

42

8

Seagate ST31000340AS

0,24

1000

241

32

Western Digital WD1600BB

0,26

160

42

2

Hitachi HDS721616PLA380

0,24

160

39

8

Western Digital WD1600AVBB

0,26

160

42

2

Samsung HD161HJ

0,25

160

40

8

Western Digital WD1600AAJB

0,26

160

42

8

Western Digital Raptor X WD1500AHFD 1)

1,15

150

173

16

Samsung SP1613N

0,28

160

44

8

Western Digital Raptor WD740ADFD 1)

1,58

74

117

16

Seagate ST3250623A-RK

0,28

250

70

16

1) arbeitet mit 10.000 U/Min.

Bei SATA300 (SATA II), das zum Vorgänger kompatibel ist, verdoppelt sich die maximal mögliche Transferrate auf 300 MB/s. Das ist jedoch nur ein theoretischer Vorteil, da selbst die schnellsten Festplatten maximal 100 MB/s erreichen. Viel wichtiger sind die nützlichen Funktionen und die höhere Flexibilität, die SATA II mitbringt – Stichwort: Hot Plug and Play. Unter anderem lassen sich SATA300-Anschlüsse auf der Hauptplatine nach außen führen – etwa über ein Slot-Blech – und dann als externe SATA-Schnittstelle (eSATA) für Wechselfestplatten nutzen. Die höhere Datenrate und die zusätzlichen Funktionen lassen sich allerdings nur nutzen, wenn sowohl die Festplatte als auch der SATA-Controller auf der Hauptplatine SATA300 unterstützen.

IDE-Schnittstelle
Ältere Computer besitzen IDE-Festplatten (Integrated Drive Electronics) mit der in die Jahre gekommenen parallelen ATA-Schnittstelle. Seit 2000 ist der ATA-100-Standard etabliert, der auch Ultra-DMA/100 genannt wird. Er erlaubt Transferraten von bis zu 100 MB/s und ist am häufi gsten bei aktuell im Handel erhältlichen IDE-Festplatten anzutreffen. Daneben gibt es noch den erweiterten ATA-133-Standard (Ultra-DMA/133) mit bis zu 133 MB/s. Er bringt allerdings keinen Tempovorteil, da selbst die schnellsten IDE-Festplatten selten mehr als 80 MB/s über die Datenleitungen schicken können.

Bei älteren PCs können Sie die SATA-Technik über eine PCI-Controller-Karte (ab 12 Euro) nachrüsten – was wir empfehlen. Bei älteren Notebooks müssen Sie zwangsläufig zu einem IDE-Modell greifen – Steckplätze für interne Erweiterungskarten sind aufgrund des Platzmangels selbst bei dickbäuchigen Desktop-Replacements so gut wie nie anzutreffen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
164732