Nie wieder formatieren

Gratis-Tool repariert XP automatisch

Freitag, 30.04.2010 | 11:26 von Benjamin Schischka
Steady State löscht bei jedem Neustart alle Änderungen auf der System-Partition. Wer seine wichtigen Daten auf einer zweiten Partition lagert, verfügt so ständig über einen frischen Rechner. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Tool einsetzen.
Mit Steady State repariert sich Windows selbst.
Vergrößern Mit Steady State repariert sich Windows selbst.
© 2014

Schritt 1: Download und Installation von Steady State
Laden Sie das kostenlose Microsoft-Tool Steady State herunter. Eine deutsche Übersetzung des rund 6 MB kleinen Programms hat Microsoft bislang leider versäumt – wählen Sie daher die englische Version. Installation: Akzeptieren Sie die Lizenzbedingungen mit der oberen Auswahl und klicken Sie auf „Next“. Anschließend erlauben Sie Steady State per „Validate“ einen Windows-Original-Check durchzuführen. Bei Erfolg kopiert sich Steady State auf die Festplatte. Im letzten Installations-Schritt entfernen Sie den Haken; für die Selbst-Reparatur benötigen Sie die Windows Live Toolbar nicht.

Freitag, 30.04.2010 | 11:26 von Benjamin Schischka
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
84212