Nie wieder formatieren

Gratis-Tool repariert XP automatisch

Freitag den 30.04.2010 um 11:26 Uhr

von Benjamin Schischka

Mit Steady State repariert sich Windows selbst.
Vergrößern Mit Steady State repariert sich Windows selbst.
© 2014
Steady State löscht bei jedem Neustart alle Änderungen auf der System-Partition. Wer seine wichtigen Daten auf einer zweiten Partition lagert, verfügt so ständig über einen frischen Rechner. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Tool einsetzen.
Schritt 1: Download und Installation von Steady State
Laden Sie das kostenlose Microsoft-Tool Steady State herunter. Eine deutsche Übersetzung des rund 6 MB kleinen Programms hat Microsoft bislang leider versäumt – wählen Sie daher die englische Version. Installation: Akzeptieren Sie die Lizenzbedingungen mit der oberen Auswahl und klicken Sie auf „Next“. Anschließend erlauben Sie Steady State per „Validate“ einen Windows-Original-Check durchzuführen. Bei Erfolg kopiert sich Steady State auf die Festplatte. Im letzten Installations-Schritt entfernen Sie den Haken; für die Selbst-Reparatur benötigen Sie die Windows Live Toolbar nicht.

Freitag den 30.04.2010 um 11:26 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
84212