723520

Nicht angezeigte Extension per Batch ändern

Anforderung

Zeitaufwand

Problem: Sie möchten, daß die Datei-Extensionen im Explorer nicht angezeigt werden (das entspricht der Standardeinstellung). Gelegentlich müssen Sie aber trotzdem die Namensendung einer Datei ändern, beispielsweise von TEST.TXT in TEST.BAT. Wenn Sie dazu den üblichen Befehl "Umbenennen" aus dem Kontextmenü verwenden, heißt die Datei nach dem Umbenennen fälschlicherweise TEST.TXT.BAT. Auch der bekannte Trick, den Dateinamen in Anführungszeichen zu setzen, funktioniert hier nicht. Windows bricht dann nämlich mit der Fehlermeldung ab, daß der Dateiname kein Anführungszeichen enthalten darf.

Lösung: Eine elegante Möglichkeit ist es, für das Kontextmenü aller Dateien einen Eintrag zu definieren. Ein Klick darauf ruft eine Batchdatei auf, die Ihnen das Umbenennen ermöglicht. Gehen Sie dazu wie folgt vor:1. Legen Sie mit Notepad eine Batchdatei mit folgendem Text an:@echo ren %1 %%1 > c:\win- dows\command\r.batstart c:\windows\command\r.pifAchten Sie darauf, daß Sie die Pfade in dieser Batchdatei nach Ihren Gegebenheiten anpassen. Speichern Sie die Datei mit dem Namen UMBENENNEN.BAT in dasselbe Verzeichnis, das in der Batchdatei genannt wird. In unserem Beispiel ist das also C:\Windows\Command.2. Öffnen Sie mit einem Rechtsklick auf die Datei UMBENENNEN.BAT das Kontextmenü, und wählen Sie den Eintrag "Eigenschaften". Wechseln Sie auf die Registerkarte "Programm", und wählen Sie unter "Ausführen" den Eintrag "Als Symbol" aus. Aktivieren Sie die Option "Beim Beenden schließen".3. Windows legt nach der Bestätigung eine spezielle Verknüpfung, eine PIF-Datei (Program Information File), im selben Ordner an. Erzeugen Sie eine Kopie dieser PIF-Datei UMBENENNEN im selben Ordner, und nennen Sie sie UMB.4. Öffnen Sie mit einem Rechtsklick auf die PIF-Datei UMB das Kontextmenü, und wählen Sie dort den Eintrag "Eigenschaften" aus. Wechseln Sie anschließend auf die Registerkarte "Programm". Ersetzen Sie in der Zeile neben dem Icon den vordefinierten Eintrag "UMBENENNEN" durch den von Ihnen festgelegten Text, der später in der Titelzeile der Dialogbox erscheinen soll. Denkbar ist beispielsweise "Geben Sie einen Dateinamen an". Unter "Befehlszeile" tippen Sie ein:d:\bat\umb.bat ?5. Um diese Batchdatei in Zukunft über das Kontextmenü beliebiger Dateien aufrufen zu können, führen Sie REGEDIT.EXE aus. Markieren Sie den Schlüssel "Hkey_Classes_ Root\*", und wählen Sie aus dem Menü den Befehl "Bearbeiten, Neu, Binärwert". Als Namen geben Sie "EditFlags" ein. Öffnen Sie den neuen Wert per Doppelklick, und tragen Sie "02 00 00 00" ein.6. Im Explorer sehen Sie unter "Ansicht, Optionen, Dateitypen" jetzt zusätzlich einen Eintrag "*". Damit können Sie die Einstellungen anpassen, die für alle Dateitypen gelten sollen. Markieren Sie "*", und klicken Sie zuerst auf die Schaltfläche "Bearbeiten", dann auf "Neu". Unter "Vorgang" geben Sie den Namen für den Eintrag im Kontextmenü ein, etwa "Neuer Dateiname". Unter "Anwendung für diesen Vorgang" tragen Sie die UMBENENNEN.BAT mit der kompletten Pfadangabe ein.In Zukunft können Sie diese Batchdatei über das Kontextmenü aufrufen. Sie sehen dann ein Eingabe-Fenster, in dem Sie den neuen Dateinamen (einschließlich Extension) eingeben müssen. Denken Sie bei der Eingabe daran, daß Sie Dateinamen, die Leerzeichen enthalten, in Anführungszeichen setzen müssen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
723520