2011572

Neun Android-Launcher für jeden Geschmack

30.05.2015 | 10:45 Uhr |

Wem die Standardoberfläche von Android zu langweilig ist, kann zu sogenannten Launchern greifen. Wir stellen Ihnen neun spannende Beispiele vor.

ADW Launcher

Sie suchen einen Launcher, der nicht nur gut aussieht, sondern auch praktisch ist und viele Funktionen bietet? Dann ist der ADW Launcher eine Option für Sie.

Die kostenlose Anwendung überzeugt auch durch ihre Kompatibilität: Sie unterstützt Geräte ab Android-Version 1.6. Zudem bietet sie unzählige Personalisierungsmöglichkeiten. Neben verschiedenen Themes können Sie auch Ihren Homescreen individuell gestalten. Mit dem ADW Launcher führen Sie im Handumdrehen Apps in Ordnern zusammen, bestimmen die Größe Ihrer Widgets auf dem Startbildschirm und können sogar das Dock mit mehreren Apps ausstatten. Zudem bietet dieser Launcher die Möglichkeit, Wischgesten bestimmten Aktionen zuzuordnen und ein Backup der eigenen Konfiguration abzuspeichern. Die Oberfläche des Launchers kann sich sehen lassen, die tollen Effekte bei den Übergängen und das gelungene Design überzeugen vollends; Sie können ihn auch im Querformat verwenden. Damit die erste Verwendung leicht von der Hand geht, gibt es ein englischsprachiges Tutorial.

Datenblatt Anderweb ■ Lauffähig ab: Android 1.6 ■ Sprache: Englisch ■ Dateigröße: 2,5 MB ■ Preis: kostenlos

Atom Launcher
Vergrößern Atom Launcher

Atom Launcher

Der Atom Launcher will für eine intuitive Handhabung auf dem Smartphone sorgen und mit einem minimalistischfuturistischen Design frischen Wind in die Optik bringen.

Mit dem neuen Benutzer-Interface lassen sich zügig neue Ordner erstellen, aus denen heraus Sie Apps direkt starten können – ohne den Ordner überhaupt erst öffnen zu müssen. Für den Launcher stehen gleich eine ganze Reihe von Designs im Store zur Verfügung. Nutzer dürfen sich auch selbst am Gestalten einer eigenen und ganz individuellen Menüoberfläche versuchen. Auf Funktionalität haben die Entwickler insgesamt großen Wert gelegt, die Liste der Funktionen ist vorbildlich: App-Icons lassen sich individuell bearbeiten, zahlreiche Optionen erlauben auch das Drehen an kleinsten Stellschrauben, und Verknüpfungen dürfen nach Belieben umbenannt werden. Sehr praktisch: Auf Wunsch können Sie die Verknüpfungen anderer Launcher importieren – so sparen Sie sich das mühsame erneute Anlegen Ihrer alten Verknüpfungen. Fazit: Der Atom Launcher macht mit Funktionsreichtum und Flexibilität einen soliden Eindruck, ganz perfekt ist er aber nicht. An die radikal umgestalteten Symbole müssen sich die Nutzer erst gewöhnen, denn anfangs ist es dabei nicht immer klar, um welche Funktion es eigentlich geht.
Datenblatt DLTO ■ Lauffähig ab: Android 4.0 ■ Sprache: Englisch ■ Dateigröße: 6,0 MB ■ Preis: kostenlos

Die Lieblings-Apps der Redakteure

Balancer Launcher
Vergrößern Balancer Launcher

Balancer Launcher

Ordnung muss sein: Der Balancer Launcher macht mit einem aufgeräumten und übersichtlichen Interface einiges her. Im unteren Dock finden sich dabei die gewohnten Verknüpfungen zu Nachrichten, Apps oder Kontakten. Sehr praktisch: Den App-Drawer kann der Launcher nach heruntergeladenen Apps filtern. Die vorinstallierten und meist fest verankerten Programme der Hersteller verschwinden damit aus dem Sichtfeld. Wem das schlanke Interface zu langweilig wird, der kann aus dem Store kostenpflichtige Live-Hintergründe laden - zum Preis von je etwa 1 Euro.

Datenblatt Balancer Studio ■ Lauffähig ab: Android 2.2 ■ Sprache: Englisch ■ Dateigröße: 2,3 MB ■ Preis: kostenlos

Everythingme Launcher
Vergrößern Everythingme Launcher

Everythingme Launcher

Mit dem Everythingme Launcher fühlt sich das Smartphone an wie neu. Sogenannte Smart Folders gruppieren Apps thematisch. Spiele, Nachrichten, Tools oder soziale Applikationen legt der Launcher dabei in gemeinsamen Verzeichnissen ab – bei der täglichen Handhabung erspart das jede Menge Zeit. Auch mit dem sogenannten Prediction Bar hat der Launcher der Konkurrenz einiges voraus: Die Verknüpfungsleiste blendet je nach Tageszeit bestimmte Anwendungen ein. Morgens gibt’s damit Nachrichten, tagsüber den Kalender und am späten Nachmittag gegebenenfalls den Fahrplan für den Nachhauseweg.

Datenblatt Everythingme ■ Lauffähig ab: Android 4.0 ■ Sprache: Englisch ■ Dateigröße: 16 MB ■ Preis: kostenlos

Homescreen 3D
Vergrößern Homescreen 3D

Homescreen 3D

Flüssig und minimalistisch will sich die kostenlose Variante von Homescreen 3D präsentieren. Ob der Launcher hält, was er verspricht, haben wir uns einmal genauer angesehen.

Gleich zu Anfang klatscht dieser Launcher alle installierten Apps als 3D-Kuben auf den Homescreen – ganz schön enthusiastisch. Wenn Sie viele Applikationen nutzen, sind Sie hier direkt mit dem ultimativen Chaos konfrontiert. Zum Glück kann man alle Verknüpfungen in den Einstellungen direkt wieder entfernen, so lässt sich Schritt für Schritt ein individueller Homescreen mit den Favoriten-Apps zusammenbasteln. Insgesamt erweist sich die Handhabung des Homescreen 3D leider als recht umständlich und wenig durchdacht. So ist der App-Drawer zwei Ebenen tief versteckt und weist installierte Programme nur mit Titeln, aber ohne Symbole aus – das zieht die Suche oft unnötig in die Länge. Von Widgets oder einer Favoriten-Leiste weiß der Launcher generell nichts. Fazit: Weil dem bereits stark gealterten Launcher so ziemlich jede komfortable Funktion fehlt, kann er mit aktuellen Vertretern des Genres nicht mithalten. Die Vollversion gibt’s im Store für 1,08 Euro, die Bedienungstücken und Funktionsmängel bügelt diese Variante aber auch nicht aus.

Datenblatt Lee Felarca ■ Lauffähig ab: Android 1.6 ■ Sprache: Englisch ■ Dateigröße: 149 KB ■ Preis: kostenlos

Live Home
Vergrößern Live Home

Live Home

Mit übersichtlichem Layout und einer ordentlichen Funktionsliste sorgt Live Home auf dem Smartphone für intuitive und angenehme Handhabung – leider haben die Macher den Launcher seit Jahren nicht mehr aktualisiert.

Im Gegensatz zu anderen Launchern macht sich Live Home nach der Installation nur recht unauffällig bemerkbar. Standardverknüpfungen wie Kontakte, Einstellungen oder die Kamera bekommen neue, aber einfach gehaltene Symbole in Silbergrau verpasst. Die Navigation von Homescreen und App-Drawer bleibt weitgehend gleich, bietet aber viele neue Möglichkeiten. So unterstützt auch der Homescreen nun die Anzeige im Querformat, Hintergrundbilder scrollen beim Blättern endlich wieder mit, und die untere Dock-Leiste lässt sich über eine Verknüpfung bequem ausblenden. Insgesamt lässt der Launcher sieben Homescreen-Seiten zu, ein erweiterter Task-Manager ist mit an Bord, und App- Verknüpfungen dürfen Sie in Live Home auch optisch anpassen. Für die Übergänge zwischen den einzelnen Sektionen stehen Ihnen verschiedene Animationen zur Verfügung, und die Einstellungen erlauben auch das Drehen an kleinsten Stellschrauben. Zusätzliche Layout-Pakete, sogenannte Themes, müssen Sie allerdings kostenpflichtig im Google Play Store nachkaufen.

Datenblatt Live Home ■ Lauffähig ab: Android 2.1 ■ Sprache: Englisch ■ Dateigröße: 2,7 MB ■ Preis: kostenlos

MX Home Coffee Watch Free Theme
Vergrößern MX Home Coffee Watch Free Theme

MX Home Coffee Watch Free Theme

Kaffeeliebhaber aufgepasst: Diese App bietet ein wunderschönes Design im Kaffeebohnen-Look für den MX Home Launcher, den Sie vorab auf dem Smartphone installieren müssen. Mit MX Home Coffee Watch Free Theme kommt eine cremefarbene Oberfläche aufs Smartphone, die optisch und funktional einiges hergibt. Neben dem neuen Interface erwarten Nutzer auch ein paar schöne Effekte, etwa das Ausschütten von Kaffeebohnen, wenn Sie das Smartphone schütteln (leider nur virtuell). Auch eine verbesserte Programmübersicht ist dabei, und die App erleichtert den Zugriff auf häufig genutzte Applikationen.

Datenblatt REAKOSYS Inc. ■ Lauffähig ab: Android 2.1 ■ Sprache: Englisch ■ Dateigröße: 2,2 MB ■ Preis: kostenlos

Old Folk’s Home
Vergrößern Old Folk’s Home

Old Folk’s Home

Der Launcher Old Folk’s Home speckt die Menüoberfläche des Smartphones ordentlich ab. Weniger Schnickschnack, dafür schneller Zugriff auf die elementaren Funktionen stehen im Vordergrund. Das Layout soll vor allem ältere Nutzer ansprechen. Auf dem komplett umgestalteten Homescreen finden sich nach der Installation keine App-Verknüpfungen mehr, lediglich große Buttons für Anrufe, Nachrichten und Sprachmemos. Maximal vier Apps lassen sich hier in der unteren Dock-Leiste unterbringen. Alle anderen Programme können Sie direkt über den App-Drawer aufrufen – der aber enttäuschte im Test immer wieder mit kleinen Grafikfehlern.

Datenblatt exh ■ Lauffähig ab: Android 2.1 ■ Sprache: Englisch ■ Dateigröße: 138 KB ■ Preis: kostenlos

Zeam Launcher
Vergrößern Zeam Launcher

Zeam Launcher

Dieser Launcher kommt mit einigen interessanten Funktionen, die Android bisher fehlen. Ob sich eine Installation lohnt, erfahren Sie hier im Test.

Auch wenn Android bereits viele intuitive Funktionen bietet, kann eine Installation des kostenlosen Zeam Launchers sinnvoll sein. Anders als bei den meisten Android-Smartphones können Sie bei diesem Launcher unendlich viele Homescreens anlegen, um alle Ihre Lieblings-Apps im direkten Zugriff zu haben. Zudem ist es möglich, das Aussehen des Docks individuell zu gestalten, indem Sie es beispielsweise mit verschiedenen Hintergründen versehen. Nicht nur für das Auge ist etwas geboten; mittels unterschiedlich zuweisbarer Wischgesten geht die Bedienung einfach leichter von der Hand. Das schlichte, aber durchaus überzeugende Design des Launchers wirkt sich vor allem auf dessen Performance aus. Die Bedienung ist meist ähnlich intuitiv wie bei Standard-Launchern. Lediglich etwas schneller dürfte er sein. Leider fehlen eine „Hilfe“ und FAQs; eine Verwendung im Querformat ist ebenfalls nicht möglich. Zudem setzt das englischsprachige Menü gute Sprachkenntnisse voraus.

Datenblatt Michael Bentz ■ Lauffähig ab: Android 2.2 ■ Sprache: Englisch ■ Dateigröße: 388 KB ■ Preis: kostenlos

0 Kommentare zu diesem Artikel
2011572