09.06.2011, 11:29

Moritz Jäger

Neue Funktionen für alle Windows-Systeme

Windows 8 schon jetzt

Microsoft hat Windows 8 erstmals in Aktion gezeigt - mit unseren Tipps müssen Sie nicht warten, sondern können das neue Design und neue Funktionen jetzt nutzen.
Microsoft hat eine Vorabversion von Windows 8 inzwischen offiziell vorgestellt - bislang sticht vor allem die neue Oberfläche ins Auge, die sich scheinbar an Windows Phone 7 orientiert. Dennoch müssen Sie nicht warten, bis der Redmonder Konzern die neue Version veröffentlicht - nahezu alle bekannten Features lassen sich bereits heute nachrüsten. Alles was man dazu braucht, ist die richtige Software.
Das einfachste ist, die Oberfläche entsprechend anzupassen. Dabei hilft das Windows 8 Transformation Pack, ein kostenloses Design in einem Installationspaket, das sich hier von Deviantart herunterladen lässt. Nach der Installation und einem Re-Boot hat man einen Vorgeschmack auf Windows 8. Wem das zu wenig ist, der kann mit dem Tool Rainmeter und dem Skin Omnimo 3 nachhelfen - damit werden die für Metro typische Kacheln nachgerüstet, die jeweils verschiedene Funktionen ausüben können.
Nicht nur optisch wird Windows 8 aufgemotzt, auch der Dateimanager und die Task-Verwaltung erhalten wohl ein neues Aussehen sowie erweiterte Funktionen. Diese lassen sich zwar aktuell noch nicht ohne weiteres nachrüsten - aber es gibt Tools, die deutlich besser sind als die jetzigen. Xplorer²  beispielsweise macht das Arbeiten mit Dateien deutlich einfacher - etwa durch Features wie Tabs, einer direkten Vorschau, ohne dass die Ansicht geändert werden muss oder der Möglichkeit, Lesezeichen von Häufig genutzten Ordnern anzulegen.
Die Vollversion kostet dabei knapp 30 Dollar, die eingeschränkte, dafür aber kostenlose Lite-Version bringt aber ebenfalls viele Features mit. Und auch beim Task-Manager kann man Besseres nachrüsten: Etwa mit dem Process Explorer  von Sysinternals, eine Microsoft-Tochter. Dieser zeigt laufende Programme deutlich detaillierter an, vor allem kann man in einer Baumansicht sehen, welche Programme mit welchen anderen zusammenhängen. Ebenfalls praktisch: Der Process Explorer bietet eine Schaltfläche, über die man ein Fadenkreuz auf ein beliebiges Programm im Vordergrund ziehen kann - und schon zeigt die Anwendung den jeweiligen Eintrag an. Gut, wenn sich ein störrisches Programm nicht beenden lassen will.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Vorherige Seite
Seite 1 von 2
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

In diesem Artikel lesen Sie alle Details zu allen Funktionen von Windows 8. mehr

Windows 7: Alle Informationen
Windows 7
Alle Details

In diesem Windows-7-Ratgeber lesen Sie alle Details zu allen Windows-7-Funktionen. mehr

856133
Content Management by InterRed