3043

Wie komm ich mit dem iPad sicher ins LAN?

20.05.2010 | 15:27 Uhr |

Der iPad entwickelt sich auch in Deutschland zum Verkaufsschlager. Nun hat Astaro eine Möglichkeit aufgezeigt, sich mit diesem mobilen Endgerät sicher in das firmeneigene Netzwerk ein zu wählen

So kann der SysAdmin iPad-Nutzer in sein LAN reinlassen
Vergrößern So kann der SysAdmin iPad-Nutzer in sein LAN reinlassen
© 2014

Der iPad entwickelt sich auch in Deutschland zum Verkaufsschlager. Nun hat Astaro eine Möglichkeit aufgezeigt, sich mit diesem mobilen Endgerät sicher in das firmeneigene Netzwerk ein zu wählen.

Das funktioniert laut Hersteller mittels des "Astaro Security Gateways". Dabei muss nicht unbedingt die kostenpflichtige "Professional Edition" der Software im Einsatz sein, es geht auch mit der "Essential Firewall", der kostenlosen Version für Unternehmen, und mit der ebenfalls kostenlosen "Home Use Firewall" für Heimanwender.

Astaros "Security Gateway" unterstützt die Protokolle PPTP, L2TP und IPSec und stellt auf diesem Weg einen abhörsicheren VPN-Tunnel zum iPad her. Reseller können ihre damit auch iPad besitzende Mitarbeiter ihrer Kunden sicher ans LAN anschließen , und der Kunde muss dabei weder in neue Applikationen noch ins zusätzliche Netzwerk-Equipment investieren. "Reseller müssen sich Gedanken machen, wie sie mit dem iPad umgehen und dabei ein sicheres Arbeiten garantieren", erklärt Gert Hansen, Vice President Product Management bei Astaro .

Privatanwender können ihr iPad mit der kostenlosen Home Use Edition sicher ans Heimnetzwerk anbinden. Auch ohne technisches Fachwissen, lässt sich die VPN -Verbindung schnell etablieren, so die bei Astaro vorherrschende Meinung: "Mit der automatischen Konfiguration lässt sich binnen Sekunden ein VPN-Tunnel zum iPad , iPhone oder iPod herstellen. Das erleichtert nicht nur das Setup, sondern garantiert auch den sicheren und korrekten Aufbau des Tunnels."

Falls alles geklappt hat, bekommen iPad-Besitzer Zugang in ihr Heimnetzwerk und können im Prinzip auf alle dort abgelegten Dateien zugreifen, ohne dass sie dabei abgehörte werden. (rw)

Der Artikel stamm von unserer Schwesterpublikation Channelpartner.de .

0 Kommentare zu diesem Artikel
3043