Nagscreen nach Updates abschalten

Donnerstag den 22.03.2007 um 10:57 Uhr

von Markus Pilzweger

Sie halten das XP-System mit automatischen Updates auf dem aktuellen Stand. Danach nervt Sie die immer wiederkehrende Aufforderung, den Rechner neu zu starten. Wir erklären Ihnen, wie Sie den den Zeitpunkt für den Neustart selbst festlegen können.
Anforderung: Fortgeschrittener
Zeitaufwand: Mittel

Problem:

Sie halten das XP-System mit automatischen Updates auf dem aktuellen Stand. Danach nervt Sie die immer wiederkehrende Aufforderung, den Rechner neu zu starten.

Lösung:

Nachdem Sie die Neustart-Aufforderung zum ersten Mal erhalten und auf „Später neu starten“ geklickt haben, können Sie den Dienst für Automatische Updates abschalten. Dazu wählen Sie „Start, Ausführen“ und geben „cmd.exe“ ein. Es öffnet sich ein Kommandozeilenfenster, in das Sie

net stop wuauserv

eintippen. Dieser Befehl stoppt den Dienst und somit auch den Nagscreen bis zum nächsten Neustart.

XP Professional: Unter Windows XP Pro gibt es eine dauerhafte Lösung für dieses Problem. Rufen Sie unter „Start, Ausführen“ mit „gpedit.msc“ den Editor für Gruppenrichtlinien auf. Dort wählen Sie „Computerkonfiguration, Administrative Vorlagen, Windows-Komponenten, Windows Update“ und klicken doppelt auf die Einstellung „Erneut zu einem Neustart für geplante Installationen auffordern“. Wählen Sie „Aktiviert“, und geben Sie im Feld hinter „Folgenden Zeitraum (in Minuten) warten, bevor zu einem Neustart aufgefordert wird“ beispielsweise die Zahl „1440“ ein (das entspricht 24 Stunden).

Dann werden Sie nur einmal am Tag erinnert. Nachdem Sie mit „OK“ bestätigt haben, schließen Sie den Editor für Gruppenrichtlinien. Nun müssen Sie die getroffene Einstellung noch aktivieren. Geben Sie dazu in einem Kommandozeilenfenster den Befehl „gpupdate /force“ ein.

Donnerstag den 22.03.2007 um 10:57 Uhr

von Markus Pilzweger

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
730381