222364

Porno-Industrie will Handys erobern

28.09.2010 | 11:21 Uhr |

Pornos erobern die Smartphones: Die Porno-Industrie wittert einen Riesenmarkt, weil sich die technischen Rahmenbedingungen immer weiter verbessern. Den Durchbruch könnte ausgerechnet das iPhone 4 von Apple bringen.

Pornos anschauen – dabei denkt man zunächst an DVDs, die man in den eigenen vier Wänden diskret zurückgezogen am Fernsehgerät betrachtet. Oder an Porno-Kinos, wie man sie in nahezu jeder größeren Stadt findet. Oder an Film-Downloads, die auf der Festplatte des Rechners landen. Doch diese klassischen Einsatzgebiete bekommen mächtig Konkurrenz durch ein Gerät, dass sich beim Thema Porno nicht unbedingt aufdrängt: Durch das Handy.

1,6 Milliarden US-Dollar (1,12 Millarden Euro) setzte die US-Porno-Industrie im Jahr 2009 nur mit Filmen für Mobiltefone um. Das weckt kuriose Vorstellungen: Wer zieht sich morgens in der U-Bahn auf dem Weg zur Arbeit noch schnell einen Porno auf seinem Mobiltelefon rein? Noch dazu auf einem winzigen Display, das kaum allzu viel erotische Stimmung verbreiten dürfte. Doch während der eigentlich Handybesitzer ausreichend damit beschäftigt sein dürfte, dass ihm auf seinem Mini-Display keine spannenden Details entgehen, kann der Nebenmann oder die Nebenfrau durchaus intime Details beim Blick über die Schulter mitbekommen. Pornos auf dem Handys genießen ist also so ziemlich alles andere als eine diskrete Angelegenheit in intimer Atmosphäre.

Nackte Tatsachen aus dem Web
Vergrößern Nackte Tatsachen aus dem Web
© 2014

Und erst der Ton! Ohrhörer dürften beim Pornogenuss auf dem Handy Pflicht sein, doch wie so mancher lärmgeschädigte Benutzer des öffentlichen Nahverkehrs bestätigen kann, hören die Nachbarn in U-Bahn, Straßenbahn und Bus durchaus, was auf dem Handy gesprochen wird. So mancher lustvoller Schrei dürfte also morgens noch etwas verschlafene Zeitgenossen in der U-Bahn aufwecken, wenn der Porno auf dem Handy des Nebenmannes läuft. Damit bekommt der Begriff "öffentlicher Nahverkehr" eine völlig neue Bedeutung…

0 Kommentare zu diesem Artikel
222364