690566

NTFS-Rechte: Aus XP Home wird XP Pro

Sie nutzen Windows XP Home und können aus diesem Grund nur im abgesicherten Modus auf die Registerkarte „Sicherheit“ zugreifen. Das Ändern der NTFS-Rechte erfordert daher stets einen Neustart.

Anforderung:

Profis

Zeitaufwand:

Hoch

Problem:

Sie nutzen Windows XP Home und können aus diesem Grund nur im abgesicherten Modus auf die Registerkarte „Sicherheit“ zugreifen. Das Ändern der NTFS-Rechte erfordert daher stets einen Neustart.

Lösung 1:
Sie können Windows XP mit einfachen Mitteln vorgaukeln, es befände sich im abgesicherten Modus und müsse die Registerkarte „Sicherheit“ anbieten. Dazu starten Sie Regedit und öffnen den Schlüssel „Hkey_Local_Machine\System\CurrentControlSet\Control\SafeBoot“. Hier legen Sie den neuen Unterschlüssel „Option“ an und erzeugen den neuen DWORD-Eintrag „OptionValue“ mit dem Wert „1“. Diese Aktion greift sofort: Wenn Sie danach mit der rechten Maustaste auf eine Datei oder einen Ordner klicken und „Eigenschaften“ wählen, steht die Registerkarte „Sicherheit“ bereit. Das Problem dieser Methode zeigt sich nach einem Neustart. Der Registry-Eintrag veranlasst Windows, im abgesicherten Modus zu starten. Sie könnten diese Methode verfeinern, indem Sie den Registry-Eintrag per Script vornehmen und nach der Arbeit an den NTFS-Rechten wieder entfernen.

Lösung 2:
Eleganter ist es, nicht dem gesamten System, sondern nur der Sicherheits-Shell einen abgesicherten Modus vorzuspielen. Hierfür kopieren Sie die Datei Rshx32.DLL (unter \Windows\System32) in eine neue Datei mit dem Namen Rshx32_P.DLL und öffnen diese mit einem Hex-Editor. Wir beschreiben, wie Sie mit der Freeware :Tiny Hexer vorgehen: Klicken Sie auf „Bearbeiten, Suchen/Ersetzen“, und geben Sie als Such-String „System\CurrentControlSet\Control\SafeBoot\Option“ (ohne Anführungszeichen) ein. Als Textmodus wählen Sie „Unicode (Little Endian)“, außerdem aktivieren Sie „Text suchen“ sowie „Groß/Klein egal“.

Der Editor findet diesen String, und Sie ersetzen hier den Backslash „\“ (Hex „5C“) zwischen „S.a.f.e.B.o.o.t.“ und „O.p.t.i.o.n“ durch den Hex-Wert „00“. Speichern Sie die DLL, und schließen Sie den Editor. Nun starten Sie Regedit, öffnen wie in Lösung 1 den Schlüssel „Hkey_Local_Machine\System\CurrentControlSet\Control\SafeBoot“ und legen den DWORD-Eintrag „OptionValue“ mit dem Wert „1“ an. Jetzt müssen Sie die neue Rshx32_P.DLL noch in den Class-IDs der Sicherheits-Shell registrieren. Dazu vergeben Sie unter „Hkey_Classes_Root\Clsid\{1f2e5c40-9550-11ce-99d2-00aa006e086c}\InProcServer32“ für die Standard-Zeichenfolge den Dateinamen „RSHX32_P.DLL“. Im Registry-Schlüssel „Hkey_Classes_Root\Clsid\{f37c5810-4d3f-11d0-b4bf-00aa00bbb723}\InProcServer32“ machen Sie anschließend noch einmal genau das Gleiche.

0 Kommentare zu diesem Artikel
690566