22.09.2011, 16:10

Steffen Zellfelder

Musik, Videos und Fotos per Funk übertragen

Apple AirPlay - So funktioniert’s

Mit Airplay schicken Sie zum Beispiel Videos vom iPhone auf den Fernseher. ©Apple

Wer früher Musik aus dem Wohnzimmer auch in der Küche oder dem Arbeitszimmer hören wollte, der hatte meistens nur eine Option: Aufdrehen, bis die Nachbarn rebellieren. Eine wesentlich elegantere Methode ist Apple AirPlay. Was sich hinter dem Begriff verbirgt und wie Sie AirPlay nutzen, lesen Sie hier.
Mit dem drahtlosen Übertragungssystem AirPlay können Sie Musik in hoher Qualität im ganze Haus übertragen. Überall dort, wo Airplay-fähige Lautsprecher oder (externe) Empfänger stehen, schallen damit Ihre Lieblingssongs durch den Raum.
Auch Filme und Bilder sind nicht mehr an einzelne Geräte gebunden. Mit AirPlay streamen Sie Ihre Medien per WLAN durch alle Zimmer – von der Küche bis zum Bad und vom Keller bis zum Dachboden. Welche Geräte Sie dazu brauchen und wie das genau funktioniert, erfahren Sie im Folgenden.
Apple AirPlay - Das benötigen Sie dazu
Für Airplay benötigen Sie iTunes ab Version 10.1 auf einem Mac, PC oder iOS-Gerät (iPhone, iPad, iPod touch). Außerdem brauchen Sie ein passendes Empfangssystem. AirPlay funktioniert mit allen mobilen Geräten, auf denen mindestens iOS 4.2 installiert ist. Mit Version 4.3 läuft die Sache noch ein bisschen glatter, damit können Sie beispielsweise auch Videos direkt aus der Foto-App in HD-Auflösung auf den Fernseher beamen. Auch AirPlay-fähige Apps und Websites schicken Sie so hochauflösend zum TV-Gerät.
Der Empfang von Fotos und Videos ist bisher allerdings nur mit der rund 100 Euro teuren Set-Top-Box Apple TV möglich. Gerüchtenzufolge arbeitet Apple eigenen Fernsehern mit integriertem Airplay. Andere Gerüchte besagen, dass Apple Gespräche mit anderen TV-Herstellern führt, damit diese die Technik integrieren. Das Ziel: Fernseher sollen zukünftig standardmäßig mit AirPlay ausgestattet sein. In naher Zukunft dürften sich auch Drittanbieter diesem Segment zuwenden. Bis dahin bleibt die Auswahl an Empfangs-Geräten auf die Apple TV Set-Top-Box beschränkt.
Für die drahtlose Musikübertragung ist die Geräte-Auswahl schon deutlich besser, zahlreiche Drittanbieter haben sich dieser Marktlücke verschrieben. Mit dem iHome von SDI, dem Zeppelin Air von Bowers & Wilkins und dem CEOL von Denon gibt es bereits einige Geräte, die den Funkstream von iPhone und Co aus der Luft fischen. Marantz, B&W, JBL sowie iHome bieten Lautsprecher an, die Airplay unterstützen.
 
Der Datenaustausch erfolgt per WLAN im 802.11n-Standard auf den Frequenzbereichen 2,4 oder 5 GHz. Wie bei WLAN üblich können Stahlbeton, Funktelefone und Mikrowellen den Empfang stören. Dies gilt insbesondere bei einer großen Distanz zwischen Sender und Empfänger.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Vorherige Seite
Seite 1 von 2
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

1120049
Content Management by InterRed