75490

Music Director Gold

19.03.2003 | 09:40 Uhr |

Music Director Gold ist eine leicht bedienbare Software, die keine Notenkenntnisse voraussetzt.

Music Director Gold ist eine leicht bedienbare Software, die keine Notenkenntnisse voraussetzt.

Mit Music Director Gold lassen sich aus Sound-Samples Musikstücke produzieren, auf Wunsch auch mit passenden Videoelementen. Die Software richtet sich vornehmlich an Heim-Musiker und Diskjockeys und arbeitet unter Windows 98/ME, 2000 und XP. Die Bedienerführung ist durchdacht und selbsterklärend. Musik Director Gold bietet 256 Audio-Spuren in CD-Qualität, die sich mit maximal vier verschiedenen Effekten versehen lassen. Der VST-Standard für Soundeffekte wird unterstützt. Auf fünf CDs finden sich neben den Programmdateien 9.000 Sounds und Loops im WAV-Format, die nach Stilrichtungen und Instrumenten geordnet sind. Es lassen sich auch Musikschnipsel aus Audio-CDs oder anderen Quellen verwenden. Der Anwender kann sie mit dem Timestretching-Modul unabhängig voneinander in Tonhöhe und Geschwindigkeit verändern. Manko: Das Programm stürzte im Test beim Bearbeiten längerer Samples mehrfach ab. Schon aufgrund der Auswahl der Sounds spricht die Software vor allem jüngere Anwender an. Musiker stoßen jedoch schnell an die Grenzen des Programms. Musiktheorie- und Notenkenntnisse sind übrigens nicht notwendig, können aber an einigen Stellen hilfreich sein.

Alternative: Cubasis VST 4.0 ( www.steinberg.de ) bietet Ähnliches, wendet sich aber mehr an Heim-Musiker mit Notenkenntnissen.

Hersteller/Anbieter

Ejay

Weblink

www.ejay.de

Bewertung

Betriebssystem

Windows 98/ME, 2000 und XP

Preis

50 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
75490