715324

Multiboot: Einfacher Systemwechsel mit PC-WELT-Skript

Sie haben neben Windows 2000 oder Windows XP weitere Betriebssysteme auf Ihrem Rechner installiert und möchten immer wieder von einem in das andere wechseln. Wenn Sie nun beim Startvorgang des 2000/XP-Bootmanagers nicht aufpassen, wird über das Bootmenü womöglich schon das falsche Betriebssystem gestartet - und das kostet Zeit. Die PC-WELT verrät Ihnen, wie Sie mit Hilfe eines PC-WELT-Skripts den Vorgang vereinfachen.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Gering

Problem:

Sie haben neben Windows 2000 oder Windows XP weitere Betriebssysteme auf Ihrem Rechner installiert und möchten immer wieder von einem in das andere wechseln. Wenn Sie nun beim Startvorgang des 2000/XP-Bootmanagers nicht aufpassen, wird über das Bootmenü womöglich schon das falsche Betriebssystem gestartet - und das kostet Zeit.

Lösung:

Unser Script UMBOOT.VBS bearbeitet die BOOT.INI des Windows-2000/XP-Bootmanagers und löst dann einen Neustart aus. Somit können Sie im laufenden System bequem auswählen, welches System starten soll.

Kopieren Sie das Script in einen beliebigen Ordner, und legen Sie im Start-Menü jedes Ihrer Systeme eine Verknüpfung zur UMBOOT.VBS an. Öffnen Sie nun das Script mit einem Editor, und passen Sie zunächst den Pfad zur BOOT.INI in Zeile 8 an (normalerweise C:\Boot.INI).

Eine Zeile weiter geben Sie den gewünschten Pfad für die Sicherheitskopie der BOOT.INI ein, die das Script unter dem Namen BOOT.ORI anlegt. Die Zahl hinter "TimeOut" gibt an, wie viele Sekunden das Bootmenü beim Neustart erscheinen soll. Da Sie mit dem Script gezielt auf ein bestimmtes System umbooten, ist der vorgegebene Wert "0" (Sekunden); er lässt sich aber beliebig anpassen.

Speichern Sie dann die Datei, und schließen Sie den Editor. Wenn Sie nun auf die Verknüpfung im Start-Menü klicken, erscheint ein Auswahlfenster mit allen installierten Systemen. Geben Sie die Kennzahl des Systems an, das Sie als Nächstes starten möchten, und klicken Sie auf "OK". Wenn Sie "0" eingeben, beenden Sie die Windows-Sitzung, und beim Neustart steht wieder Ihr ursprüngliches Bootmenü zur Verfügung.

Achtung:

Das Script legt beim ersten Start die Datei BOOT.ORI an, die ihm immer als der verbindliche Originalzustand der BOOT.INI gilt und die es bei jedem Aufruf wiederherstellt. Nach eigenen Anpassungen der BOOT.INI oder nach Installation weiterer Systeme müssen Sie die Datei BOOT.ORI daher löschen, damit das Script den neuen Originalzustand anlegen kann.

Download von UMBOOT.VBS

0 Kommentare zu diesem Artikel
715324