241598

Dafür brauchen Sie Dokumentenscanner

01.06.2010 | 11:09 Uhr |

Das Erfassen und Archivieren von Dokumenten gewinnt stetig an Bedeutung. Doch mit welchen Geräten sollen die Vorlagen gescannt werden? Mit digitalen Kopiere, Multifunktionsgeräten oder doch mit spezialisierten Dokumentenscannern? Wir sagen es Ihnen.

Das Erfassen und Archivieren von Dokumenten gewinnt stetig an Bedeutung. Doch mit welchen Geräten sollen die Vorlagen gescannt werden? Digitale Kopierer und Multifunktionsgeräte (MfG) stehen in fast jedem Büro und können in der Regel auch zum Scannen verwendet werden. Doch sie eignen sich nicht für jeden Einsatzzweck. Unsere Schwesterpublikation Channelpartner hat für Sie die wichtigsten Argumente und Anwendungsbeispiele für spezialisierte Dokumentenscanner zusammengestellt.

Business-Umgebung erfordert Scanner

Scanner werden oft direkt durch Anwendungen wie Dokumentenmanagementsysteme angesteuert. Multifunktionsgeräte sind häufig wesentlich schwieriger in diese Business-Umgebungen einzubinden. In diesem Fall sind Netzwerkscanner für Arbeitsgruppen oder Arbeitsplatzgeräte die richtige Wahl.

Einfache Bedienung / wenig Trainingsaufwand

Mitarbeiter müssen auf die Erfassungsgeräte geschult sein. Durch ihre komplexe Architektur erfordern Multifunktionsgeräte eine ausführliche Einweisung des Personals. Werden Dokumente von vielen unterschiedlichen, wechselnden Mitarbeitern erfasst, bietet sich der Einsatz eines Netzwerkscanners an, der in der Regel direkt das entsprechende Dokumentenmanagementprogramm anspricht. Auf dem Markt gibt es dafür Geräte, die bereits mit einer vollwertigen Tastatur und Display ausgestattet sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
241598