687197

Mozilla startet langsam

Wenn Sie den Mozilla-Browser unter Linux einsetzen fällt Ihnen auf, das dieser langsamer startet als auf einem Windows System. Wir erklären den Grund dafür und zeigt Alternativen zum Mozilla-Browser auf.

Anforderung:

Einsteiger

Zeitaufwand

Niedrig

Problem:

Wenn Sie den Mozilla-Browser unter Linux einsetzen fällt Ihnen auf, das dieser langsamer startet als auf einem Windows System.

Lösung:

Unter Linux kennt Mozilla die Schnellstart-Option nicht. Der Grund: Der Browser soll unter allen verfügbaren grafischen Oberflächen laufen. Nicht alle besitzen eine analoge Funktion zum Windows-Systray, doch diese ist dafür notwendig. Unter Linux lösen Sie die Bremse anders: Für die meisten grafischen Oberflächen gibt es einen speziell angepassten Browser – für KDE ist das Konqueror, für Gnome Galeon. Diese Browser verwenden zum Darstellen der Web-Seiten die Rendering-Funktionen von Mozilla, starten aber deutlich schneller, da sie für ihre Menüs, Adresszeilen, Buttons und Scroll-Leisten die Elemente der grafischen Oberfläche nutzen. Mozilla dagegen berechnet auch diese wie eine anzuzeigende Web-Seite. Das macht den Browser-Start langsamer.

0 Kommentare zu diesem Artikel
687197