16.04.2012, 10:17

Moritz Jäger

Mobiles Windows 8

Windows To Go – Installation

Nach der Partitionierung der Festplatte wird das Image installiert. Die notwendige Datei heißt „install.wim“ und befindet sich im Unterordner \sources\ auf dem Windows-8-Datenträger.

Windows To Go & Windows 7

Die Installation von Windows To Go unter Windows 7 benötigt das ImageX- und BCDboot-Kommandozeilentool aus dem WAIK. Bevor mit der Installation angefangen wird, ist es sinnvoll alle notwendigen Daten samt Image in einen gemeinsamen Ordner zu kopieren. Anschließen wird die Installation über die Kommandozeile mit administrativen Rechten und dem Befehl
Imagex.exe /apply install.wim 1 W:\
gestartet. Der Laufwerksbuchstabe muss eventuell angepasst werden. In diesem Fall steht W:\ für die NTFS-formatierte Festplatten-Partition. Danach wird via
bcdboot W:\Windows /f ALL /s S:
der Bootsektor angepasst. Auch hier müssen gegebenenfalls die Laufwerksbuchstaben geändert werden. W:\ steht für die NTFS-Partition und S: bezeichnet die UDF-Boot-Partition mit FAT32.
Windows To Go & Windows 8
Die Installation von Windows To Go unter Windows 8 geht schneller, da Microsoft die Funktion Deployment Image Servicing and Management (DISM) in dieses OS integriert hat. Somit entfallen der Download und die Installation von WAIK. Der Befehl heißt:
dism /apply-image /imagefile:<pfad\zur\.wimdatei> /index:1 /applydir:W:\
Im Anschluss muss auch hier der Bootsektor angepasst werden. Dies geschieht per BCDboot und dem Kommando
bcdboot W:\Windows /f ALL /s S:
Im Test machte die Installation unter Windows 7 Probleme. Zweimal schlug die BCDboot-Konfiguration fehl. Dagegen klappte die Einrichtung unter Windows 8 problemlos. Etwa 20 Minuten benötigt die Übertragung des Images über den USB-Anschluss mit ImageX. Mit eSATA war der Vorgang nach etwas mehr als sieben Minuten abgeschlossen.
Bevor Windows 8 verwendet werden kann, muss die Bootreihenfolge im Bios so geändert werden, dass der Rechner als erstes von USB-Medien startet. Darüber hinaus muss die Konfiguration von Windows 8 komplett abgeschlossen sein. Hierzu gehören die Eingabe des Lizenzschlüssels und das Einrichten eines Live-Kontos. Normalerweise startet das Betriebssystem während der Konfiguration zweimal. Dies lässt sich nach Angaben von TechNet überspringen, indem die XML-Dateien zur Unattended-Installation angepasst werden. Vorlagen befinden sich im Artikel Windows To Go Step by Step .
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Kommentare zu diesem Artikel (1)
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

In diesem Artikel lesen Sie alle Details zu allen Funktionen von Windows 8. mehr

Windows 7: Alle Informationen
Windows 7
Alle Details

In diesem Windows-7-Ratgeber lesen Sie alle Details zu allen Windows-7-Funktionen. mehr

1424866
Content Management by InterRed