590165

Welche Eigenschaften muss ein Spiele-Notebook haben?

06.10.2010 | 10:10 Uhr |

Mehr als nur 3D-Leistung: Die Suche nach dem perfekten Spiele-Notebook geht weit über die Grafikkarte hinaus. Erfahren Sie, welche Merkmale es haben muss.

Entscheidung: Hardcore oder Casual-Gamer

Spielen auf dem Notebook scheint populär, denn nicht umsonst fragen derart viele Kunden nach einer dedizierten Grafikkarte. Aber Grafik ist nicht gleich Grafik. Es gibt Einsteiger, Mittel- und Oberklasse. Auf der Suche nach einem Spiele-Notebook sollte der Käufer zuerst klären, ob das schnelle Spiel ein täglicher Zeitvertreib ist oder ob es nur einmal im Monat zu einer Zocker-Stunde kommt.

Wer sich zu den Gelegenheits-Spielern zählt, dem genügt eine Einsteiger GPU wie ATI Mobility Radeon HD 5470, HD 4550, Geforce 310M oder 320M in Begleitung eines schwachen AMD Athlon oder Core i3 Prozessors. Aktuelle Games laufen darauf zwar nur in niedrigen Details, der Aufpreis zu einer starken Grafik, nur um des sporadischen Spielens willen, lohnt aber nicht.

Wer Computerspiele regelmäßig spielt, der braucht eine Grafiklösung der Mittel- oder Oberklasse. Welche es wird, hängt in erster Linie vom Geldbeutel ab, aber auch von der Zollgröße des anvisierten Notebooks. Zudem rücken auch andere Gaming-relevante Eigenschaften in den Fokus: Das Display sollte Farben ansprechend darstellen, der Lüfter sollte ruhig zu Werke gehen und der Klang darf nicht in den Ohren schmerzen.

In diesem Artikel wollen wir zeigen, auf welche Merkmale Sie beim Kauf achten sollten. Wir betrachten dabei das ganze Notebook und nicht nur die Grafikkarten. Zum Abschluss zeigen wir eine bewertete Übersicht über die günstigsten Spiele-Notebooks unter und über 800 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
590165