1632558

Die ersten Schritte mit Google Drive

23.11.2012 | 14:01 Uhr |

Mit dem Cloud-Service Google Drive speichern Sie all Ihre Daten vom Desktop-PC, Smartphone und Tablet im Web und teilen sie mit Freunden und Kollegen. So funktioniert's.

Der Internetriese Google bietet seine Cloud-Services für jeden zugänglich an – ganz einfach und in der Basisausführung mit 5 GB kostenlos. Das Konzept hinter Google Drive ist simpel: Beliebige Daten – von Fotos über Dokumente bis hin zu Videos – werden auf die Google-Server ausgelagert und stehen dort für Sie selbst und weitere berechtigte Personen zum Download bereit. Somit können Sie überall und jederzeit auf Ihre Daten zugreifen, unabhängig vom Aufenthaltsort und vom verwendeten Gerät.

So funktioniert der Google-Cloud-Dienst
Sie übertragen beispielsweise Urlaubsfotos vom Smartphone auf Ihr Google Drive und können später über Ihr Tablet oder am PC direkt darauf zugreifen. Und statt E-Mails mit Anhängen an die Daheimgebliebenen zu versenden, wobei stets mit Problemen wie Dateigrößen-Beschränkungen zu kämpfen ist, versenden Sie einen Link auf die freigegebenen Fotos an die gewünschten Empfänger.

Der Nutzen des Cloud-Konzepts von Google beschränkt sich nicht nur auf Freizeitaspekte wie Urlaubsfotos oder Videos, sondern erstreckt sich dank Google Docs auch auf den professionellen Bereich. Damit erstellen und bearbeiten Sie auch Dokumente, Präsentationen oder Tabellen, die zur gemeinsamen Online-Bearbeitung mit Teamkollegen in der Cloud bereitstehen.

Google Drive, Dropbox und Co. - Wer bietet am meisten?

Dienst am Windows-PC und Tablet einrichten

Nach der Installation erscheint das Google-Drive-Icon im Infobereich des Windows-Rechners.
Vergrößern Nach der Installation erscheint das Google-Drive-Icon im Infobereich des Windows-Rechners.

Am Desktop-PC rufen Sie die URL https://drive.google.com auf. Auf der Startleiste oben rechts klicken Sie auf „Jetzt mit 5 GB kostenlosem Speicher loslegen“. Im daraufhin erscheinenden Pop-up wählen Sie die Option „Google Drive testen“, gefolgt von „Google Drive für PC installieren“. Folgen Sie den Installationsanweisungen.

Anschließend melden Sie sich mit Ihrem Google-Konto an oder richten ein neues Konto ein. Dann erzeugt die Anwendung einen Google-Drive-Ordner auf der Festplatte Ihres PCs. Über das Icon im Infobereich greifen Sie auf den Google-Docs-Ordner zu.

Am Android- und iOS-Gerät suchen Sie im Google Play Store beziehungsweise im App Store nach „Google Drive“. Wählen Sie die App in der Trefferliste aus und installieren Sie sie. Sobald die erforderlichen gut 4,5 MB aus dem Internet übertragen sind, lässt sich Google Drive zum ersten Mal starten. Bevor Sie weitermachen können, müssen Sie erneut den Nutzungsbedingungen zustimmen. Danach tippen Sie auf „Los geht’s“, und Google Drive beginnt augenblicklich mit dem Synchronisierungsprozess. Noch wird Ihnen lediglich ein graues Icon mit der Unterzeile „Keine Dokumente“ angezeigt.

Recht: Was Cloud-Speicher-Anbieter mit Ihren Daten tun dürfen

Dateien in die Google-Cloud laden

Beim Antippen eines Fotos erscheint zunächst eine Vorschau.
Vergrößern Beim Antippen eines Fotos erscheint zunächst eine Vorschau.

Nun ist es an der Zeit, den (noch) leeren Cloud-Speicher mit Inhalten zu füllen. Klicken Sie in der App-Leiste oben rechts auf das Dokument-Icon mit dem Pluszeichen und tippen Sie auf die Option „Hochladen“. Dann erscheint eine Auswahlliste, die je nach Konfiguration Ihres Android- beziehungsweise iOS-Geräts verschiedene Optionen zur Dateiauswahl bietet. Im Beispiel haben wir mit der Option „Galerie“ die Fotogalerie aktiviert und das zu übertragende Foto mit einem Fingerzeig ausgewählt. Unabhängig von der Art der Dateiauswahl erscheint danach das Fenster „Datei in Google hochladen“ mit Dateinamen und Miniatur, das Sie mit „OK“ bestätigen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1632558