100868

Minolta Dimage 7i

23.08.2002 | 12:18 Uhr |

Die Minolta Dimage 7i wartet mit einigen Zuckerln auf: So schaltet sich das LCD automatisch ab, wenn Sie in die Nähe des optischen Suchers kommen.

eine gute Kamera für ambitionierte Heimanwender. Der Preis ist jedoch viel zu hoch.

Die Minolta Dimage 7i wartet mit einigen Zuckerln auf: So schaltet sich das LCD automatisch ab, wenn Sie in die Nähe des optischen Suchers kommen. Den Blitzmodus wählen Sie im Menü. Sie aktivieren den Blitz, indem Sie ihn ausklappen. Der optische Zoom lässt sich über 1 Objektivring bedienen. Die vielen Knöpfe machen die Bedienung etwas unübersichtlich, ein genaues Studium des Handbuchs ist da unerlässlich.

Die Kamera wiegt zwar stolze 647 Gramm, liegt dafür aber stabil in der Hand - Handhabungs-Note 2,2. Die Bildqualität bekam die Note 2,2: Alle Fotos wurden scharf und farbecht. Allerdings überstrahlte der Blitz bei Nahaufnahmen etwas. Zur Ausstattung (Note 2,1): 1 Compact-Flash-Karte mit 16 MB liegt bei - wenig, in diesem Preissegment aber üblich. Außerdem bekommen Sie 1 Gegenlichtblende. Minolta gibt lediglich 12 Monate Garantie, die Hotline (01805/740404) war aber sehr gut - Service-Note 2,0.

Ausstattung: maximal 2560 x 1920 Pixel; digitales 2-, optisches 7fach-Zoom; 28 bis 200 mm Brennweite

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Minolta Dimage 7i; max. Auflösung: 2560 x 1920 Pixel; optisches Zoom: 7fach; digitales Zoom: 2fach; Brennweite: 28 bis 200 Millimeter; Speicher: 16 MB Compact Flash; Schnittstelle: USB; Display: 1,8 Zoll; Stromversorgung: Akku; Lieferumfang: USB-Kabel, Tragegurt, Ladegerät, Gegenlichtblende, Jasc ACD See (Bildbearbeitung)

Hersteller/Anbieter

Minolta

Weblink

www.minolta.de

Bewertung

2,5 Punkte

Preis

rund 1150 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
100868