172388

Microsoft startet den "Newsbot"

19.11.2003 | 13:11 Uhr |

Google hat es vorgemacht: Zig Hundert Online-Nachrichtenquellen auswerten, Nachrichten in Rubriken aufteilen und dann den Anwendern an einem zentralen Punkt zur Verfügung stellen. Neugierige Anwender gelangen dann mit einem per Mausklick zur jeweiligen Quelle der News. Das Ganze hört auf den Namen "Google News". Jetzt hat sich auch Microsoft des Themas angenommen und den MSN Newsbot gestartet.

Google hat es vorgemacht: Zig Hundert Online-Nachrichtenquellen auswerten, Nachrichten in Rubriken aufteilen und dann den Anwendern an einem zentralen Punkt zur Verfügung stellen. Neugierige Anwender gelangen dann per Mausklick zur jeweiligen Quelle der News. Das Ganze hört auf den Namen " Google News ". Jetzt hat sich auch Microsoft des Themas angenommen und den MSN Newsbot gestartet.

Der im Beta-Status befindliche Dienst ging in Teilen Europas an den Start, darunter England, Frankreich, Spanien und Italien. Hinter dem Newsfeed steckt, wie bei Google, eine automatisierte Suche - redaktionelle Auswahl und Aufbereitungen erfolgen nicht. Über 4000 Quellen wertet der Newsbot derzeit aus. An Rubriken stehen - hier am Beispiel von England - "World", "UK", "Business", "Sports", "Entertainment", "Technology" und "Science/Health" zur Auswahl.

Als eine Besonderheit des Newsbot nennt Microsoft die mögliche Personalisierung des Newsangebots für Anwender. Diese Möglichkeit besteht allerdings nur für diejenigen, die den Passport-Dienst nutzen.

Was die Ausdehnung des Dienstes in andere Länder angeht, hüllt sich Microsoft in Schweigen. In der FAQ zum Newsbot weist Microsoft lediglich darauf hin, dass Vorschläge zur Ausweitung des Service willkommen seien.

Google startet deutschsprachiges Nachrichtenangebot (PC-WELT Online, 08.07.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
172388