149872

Microsoft bläst zum Angriff auf Google

04.02.2004 | 17:03 Uhr |

Microsoft hat eine Betaversion seiner "MSN Search"-Suchmaschine online gestellt, mit der die Redmonder künftig Google den Kampf ansagen wollen. Rein optisch gleicht das Layout für die Beta-Version noch dem bisherigen "MSN Search". Für die Ermittlung der Suchergebnisse wird allerdings - zumindest teilweise - der neue "MSNBot" genutzt.

Microsoft hat eine Betaversion seiner "MSN Search"-Suchmaschine online gestellt, mit der die Redmonder künftig Google den Kampf ansagen wollen. Rein optisch gleicht das Layout für die Beta-Version noch dem bisherigen "MSN Search". Für die Ermittlung der Suchergebnisse wird allerdings - zumindest teilweise - der neue "MSNBot" genutzt.

Je nach eingegebenen Suchbegriff spuckt die Suchmaschine derzeit mal sehr flott, teilweise aber auch eher träge die Suchergebnisse aus. Gesponserte Links, die etwas mit dem Thema der Suchabfrage zu tun haben, werden nun über den "normalen" Suchergebnissen angezeigt. In der Beta-Version werden diese Links aber immerhin noch farblich von den restlichen Links abgetrennt.

Bereits vor einigen Tagen hatte MSN mit der Beta-Version der MSN Toolbar zum Angriff auf Google geblasen. Nicht nur der Name der Toolbar ähnelt dem der "Google Toolbar", auch die Funktionen sind sich mehr als ähnlich. So setzt sich die Toolbar ebenfalls als Leiste im Internet Explorer fest, bietet eine "Highlight"-Funktion für Suchergebnisse und einen integrierten PopUp-Blocker.

http://beta.search.msn.com/

0 Kommentare zu diesem Artikel
149872