27750

So erstellen Sie Präsentationen mit Powerpoint 2010

18.08.2010 | 09:35 Uhr |

Microsoft hat sein Präsentationsprogramm Powerpoint deutlich ausgebaut. Wir zeigen, wie Sie die neuen Möglichkeiten von Powerpoint 2010 wie die Bildbearbeitungsfunktionen, die Video-Tools und die webbasierte Zusammenarbeit richtig nutzen.

Powerpoint ist neben Word 2010 , Excel 2010 und Outlook 2010 die wohl wichtigste Teilanwendung von Microsoft Office 2010 . Das Präsentationsprogramm Powerpoint ist in diesen Verkaufsvarianten von Microsoft Office 2010 enthalten: Home and Student, Home and Business, Professional und Professional Plus. Anders als bei Word und Excel gibt es von Powerpoint keine kostenlose Starter Edition.

Powerpoint 2010 steht zudem als webbasierte Anwendung unter der Bezeichnung Powerpoint Web App im Rahmen der Office Web Apps kostenlos für jeden Besitzer einer Windows-Live-ID zur Verfügung; für Unternehmen wird es zudem ein kostenpflichtiges Abo-Modell sowie On-Premise/Volumenlizenzen geben . Und natürlich wird es mit PowerPoint Mobile auch eine Powerpoint-Variante für Smartphones im Rahmen von Office Mobile 2010 geben.

Powerpoint 2010 dürfte in den nächsten Jahren also mit Sicherheit seinen festen Platz in den Unternehmen finden. Grund genug für uns, die neueste Version von Microsofts Präsentationsprogramm ausführlich vorzustellen.

Bevor wir aber in die Details von Powerpoint 2010 gehen, fassen wir die wesentlichen Neuerungen ganz knapp zusammen:

* Besser Bildbearbeitungsfunktionen

* Integrierte Video-Bearbeitung

* Backstage-Bereich alias Datei-Menü sorgt für Übersicht

* Verbesserte Teamzusammenarbeit via Internet inklusive Powerpoint Web App

Falls Sie Powerpoint 2010 noch nicht installiert haben, sollten Sie zunächst den Abschnitt zu Download und Installation von Office 2010 lesen und danach wieder zu diesem Artikel hier zurückkehren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
27750