82330

Mehrheit surft ungeschützt vor 0190-Dialern

16.07.2002 | 11:30 Uhr |

Auf mehr als 85 Prozent der Rechner ist kein Schutz vor 0190-Dialern installiert. Das haben die Sicherheits-Spezialisten von Nutzwerk bei einem Test auf ihren Websites herausgefunden. Besucher der Website von Nutzwerk und der Seiten dialerhilfe.de und Computerbetrug.de konnten ihren Browser und ihr Mail-Programm kostenlos auf Sicherheitslücken überprüfen. Als größte Sicherheitslücke konnte das automatische Installieren von 0190-Dialern über signierte ActiveX-Controls ausgemacht werden.

Auf mehr als 85 Prozent der Rechner ist kein Schutz vor 0190-Dialern installiert. Das haben die Sicherheits-Spezialisten von Nutzwerk bei einem Test auf ihren Websites herausgefunden. Besucher der Website von Nutzwerk und der Seiten dialerhilfe.de und computerbetrug.de konnten ihren Browser und ihr Mail-Programm kostenlos auf Sicherheitslücken überprüfen.

Als größte Sicherheitslücke konnte das automatische Installieren von 0190-Dialern über signierte ActiveX-Controls ausgemacht werden. Mehr als 85 Prozent der Anwender lassen die Voreinstellung im Internet Explorer unberührt.

"Durch diesen Umstand ist es sehr einfach möglich, auch über eine normale Mail mit eingebettetem HTML-Code 0190-Dialer automatisch zu installieren, weil die Sicherheitseinstellungen des Internet-Explorers auch auf MS Outlook Einfluss haben", so René Holzer, Geschäftsführer von Nutzwerk.

Nicht gut sieht es auch mit den Schutz vor Viren und Trojanern aus. So konnte bei mehr als 70 Prozent der Nutzer festgestellt werden, dass sie kein entsprechendes Sicherheitsprogramm installiert haben. Ebenso viele sind auch ungeschützt vor so genannten Exploits, also Sicherheitslücken des Browsers.

"Vor allem unbedarfte Anwender werden immer wieder Opfer von 0190-Dialern. Viele sind mit der Installation, der Konfiguration und den Updates der Dialerwarner schlicht überfordert", so Heiko Rittelmeier, Betreiber der beiden Websites dialerhilfe.de und Computerbetrug.de. Rittelmeier warnt: "Der Schutz muss vor dem Laden des Dialers ansetzen." Gleichzeitig wird auf eine aktuelle AOL-Studie verwiesen, laut der 45 Prozent der Anwender kein technisches Wissen besitzen, um sich effektiv zu schützen.

Jeder Besucher, der den Sicherheitstest ausführt und sein Feedback an Nutzwerk zurücksendet, erhält den Sicherheitsdienst SaferSurf zwei Monate zur kostenlosen Nutzung. Mehr Informationen zu SaferSurf finden Sie auf dieser Website .

Protest gegen Gesetzes-Initiative zum Schutz vor 0190-Dialer-Abzocke (PC-WELT Online, 11.07.2002)

Bayern will Verbot von unaufgeforderter 0190-Werbung (PC-WELT Online, 10.07.2002)

Unverschämt: Neue Dialer-Generation öffnet "Büchse der Pandora" (PC-WELT Online, 03.07.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
82330