Mehr Tempo & Leistung

45 praktische System-Tools für Ihren PC

Mittwoch den 14.01.2015 um 10:59 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Mit der Zeit wird der Rechner langsamer und das Arbeiten mit dem PC macht immer weniger Spaß. Zeit, den Rechner mal unter die Lupe zu nehmen, um festzustellen, was ihn bremst. Wir liefern Ihnen 45 Top-Tools, mit denen Sie alle Infos aus dem System kitzeln und die bei der Optimierung helfen.

Natürlich kann man mühsam die Registry nach falschen oder nicht mehr aktuellen Einträgen durchforsten. Viel einfacher lässt sich die Arbeit aber auch mit einem Gratis-Tools erledigen. Andere Gratis-Helfer bringen die Festplatte auf Trab, helfen bei der Optimierung von Windows oder ermöglichen die Entfernung von Programmen, die sich über den normalen Weg nicht mehr deinstallieren lassen.

In der Galerie zu unserem Download-Special stellen wir Ihnen 45 Systemtools vor, die bei so ziemlich jedem Problem weiterhelfen.

Windows 7 - Datenträger bereinigen
Windows 7 - Datenträger bereinigen

Mittwoch den 14.01.2015 um 10:59 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (4)
  • Haick 10:50 | 16.01.2015

    Leider werden sämtliche PC-(FACH)-Zeitschriften, nicht müde, diesen Tuning-Tool-Humbug, entgegen allen der Realität entsprechenden Tatsachen, immer wieder hartnäckig zu verbreiten.

    Die PCW, macht da nicht nur keine Ausnahme, sondern setzt noch einen drauf!

    Auf Platz 12 der Liste, wird ein Tool angeboten, das es seit sage und schreibe 6 Jahren nicht mehr gibt! (Ich habe schon mal bei einer ähnlichen Veröffentlichung darauf hingewiesen)!

    Die letzte lauffähige "ewige-Beta-Version" von "TweakPower" die heute noch im Netz rumspuckt, stammt aus dem Jahr 2009!

    Installiert man diese Version, hat man nach erfolgreicher Installation, beim Start die äußerst frustrierende Meldung: "Testphase abgelaufen" und das Programm verweigert den Start!

    Fairerweise, führt der Link zum Download aber dann zu einem 404 Fehler, was einem den Frust (downloaden, installieren und sofort wieder deinstallieren), erspart!

    Sollte dies der Qualitätsjournalismus sein, der dazu bewegen soll den Adblocker abzuschalten? Wohl kaum!

    Ich werde trotztem ab sofort für die PC WELT den Adblocker deaktivieren (ehrlich)! Weshalb?

    Ich kann nicht glauben, dass eine PC Fachzeitschrift, mit solchen Nullmeldungen desinformieren will!

    Ich bescheinige der PC WELT subversiven Humor und damit hat die PC WELT für mich den Unterhaltungswert und Status, den ich den sonstigen von mir gelesenen Heftchen Titanic, Eulenspiegel, Nebelspalter, Charlie Hebdo, Canard Enchainé, The Onion...usw zuschreibe!

    Hertzlichen Glückwunsch, PC WELT, ich werde dich auch sofort wieder abonnieren (ehrlich)!

    Herzhaft lachen, lasse ich mir gerne etwas kosten!

    Antwort schreiben
  • mike_kilo 19:09 | 14.01.2015

    irgendwo im Text hatte ich deshalb "offline" geschrieben.
    hier > Selbst ein Defrag (offline) dieser Dateien......

    Antwort schreiben
  • kalweit 18:46 | 14.01.2015

    Zitat: mike_kilo
    Die einzig mögliche und in Frage kommende Optimierung/Defragmentierung wäre daher nur über das Dateisystem möglich

    Selbst das nicht, da die relevanten Registry-Teile beim Start in den Arbeitsspeicher geladen werden und im Normalfall auch dort bleiben.

    Antwort schreiben
  • mike_kilo 18:24 | 14.01.2015

    Mehr Tempo & Leistung: 45 praktische System-Tools für Ihren PC

    RegCompact Pro löscht Lücken in der Registrierdatenbank und macht dadurch den Zugriff schneller.

    Wer heutzutage immer noch solchen Ammenmärchen vertraut, dem ist nicht mehr zu helfen.
    [U]Fakt ist[/U]:
    Die Registry-Defragmentierung ist völlig fehl am Platz, denn auf Grund seiner systematisch angeordneten Datenbank-Struktur ist es kategorisch ausgeschlossen, dass ungültige, verwaiste oder deaktivierte Schlüssel sich auf die System-Performance von Windows auswirken. Ein Tool kann per se jedoch nicht entscheiden, ob ein Eintrag überflüssig ist oder nicht.
    (msconfig deaktiviert z.B. Schlüssel, indem diesem Key ein "-" Flag vorangesetzt wird und nur die aktiven Einträge im ursprünglichen "RUN-"Key belässt)
    Die einzig mögliche und in Frage kommende Optimierung/Defragmentierung wäre daher nur über das Dateisystem möglich, wo die Registry sich als Datenbank in mehreren Dateien wie NTUSER.dat, Default, Sam, Security, Software und System wiederfindet. Selbst ein Defrag (offline) dieser Dateien würde die Performance unerheblich, weil kaum messbar steigern und der Platzgewinn ist hinsichtlich heutiger Datenträger eh vernachlässigbar. Ganz zu schweigen davon, dass immer öfter eingesetzte SSDs ihren Platz in modernen PCs beanspruchen und sich eine Defragmentierung derselben von selbst verbietet.
    [U]Fazit:[/U]
    Solche Tools (aka Snakeoils) wie oben oder CCleaner, TuneUp & Co sind reine Augenwischerei der Software-Industrie, um unwissenden PC-Usern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Es macht auch keinen Unterschied ob nun Freeware oder nicht, dann kriegt ihr eben Adware untergejubelt.
    Hinterfragt immer solche Tools auf ihre Wirkung und besinnt euch eines besseren.

    Antwort schreiben
155656