19706

DSL ausreizen - Teil 2

15.02.2009 | 10:25 Uhr |

Mit einem schnellen Internet-Anschluss lässt sich viel mehr anfangen, als nur damit zu surfen. Lesen Sie, mit welchen überwiegend kostenlosen Diensten Sie Ihre Leitung zum Glühen bringen. Im zweiten Teil dieses Beitrags dreht sich alles um kostenlose Musik, schnelle Downloads und DSL-Tuning.

Clipinc nimmt mehrere Web-Radios gleichzeitig auf
Vergrößern Clipinc nimmt mehrere Web-Radios gleichzeitig auf
© 2014

Im ersten Teil dieses Beitrags ging es vor allem darum, die Bandbreite eines schnellen Internet-Anschlusses durch Fernseh- und Video-Dienste auszunutzen. In diesem zweiten Teil zeigen wir Ihnen, wie Sie kostenlos und legal an MP3s kommen, wie sich Downloads beschleunigen lassen und wie Sie mit etwas Tuning das letzte Quentchen aus Ihrer Leitung herausholen.

Musik gratis & legal

Auch Musik gelangt dank Breitbandanschluss verzögerungsfrei und in bester Qualität auf Ihre Festplatte. Wenn Sie diese nicht bei Musicload, iTunes & Co kaufen möchten, erfahren Sie im Folgenden, wie Sie mit geringfügig höherem Aufwand legal an Gratis-MP3s kommen.

Clipinc: Web-Radios mitschneiden

Flatster bietet besonders saubere und hochwertige Mitschnitte
Vergrößern Flatster bietet besonders saubere und hochwertige Mitschnitte
© 2014

Das kostenlose Programm Clipinc nimmt Web-Radiosendungen auf – wenn Sie wünschen, auch mehrere gleichzeitig. Alle paar Minuten ruft es Schnittmarken („Streamtags“) von einem zentralen Server ab, mit deren Hilfe es die Aufnahmen in einzelne MP3s teilt und sie dabei auch gleich mit Interpret und Titel benennt. Allerdings erstellt der Hersteller Tobit nicht für jeden Web-Radiosender Streamtags. Wenn Sie die Mühe nicht scheuen, können Sie Anfang und Ende von Liedern auch manuell festlegen.

In der Standardeinstellung läuft die Aufnahme permanent im Hintergrund. Über das Systray-Symbol lässt sie sich anhalten. Die Qualität der MP3s hängt von den gewählten Web-Radios ab. Einige senden in guter, andere in mäßiger Qualität, einige spielen die Titel voll aus, bei anderen reden die Moderatoren in die Musik hinein.

Flatster: Gute Qualität in Auswahl

Mit der Software Flatster kommen vor allem Fans von Chartmusik auf ihre Kosten. Der Dienst unterhält Kooperationen mit Web-Radios, die insbesondere aktuelle Hits häufig, in guter Qualität und ohne Moderation spielen. Der Nutzer kann anhand einer Wunschliste bestimmen, welche Lieder aufgenommen werden sollen. Sobald ein Web-Radio einen der Songs spielt, erfährt Flatster dies und startet die Aufzeichnung.

Wenn es Ihnen genügt, wöchentlich die Top-20-Hits zu erhalten, können Sie den Dienst nach vorheriger Registrierung kostenlos nutzen. Möchten Sie Hits aus den Top 100 und aus 10 monatlich wechselnden Alben auf Ihre Wunschliste setzen, zahlen Sie dafür 4,49 Euro pro Monat – wer unter 18 ist, nur 1,99 Euro ( www.taschengeldpreis.de ).

Zugriff auf das komplette Angebot der kooperierenden Web-Radios, also mit Musik auch jenseits der Charts, erhalten Sie für 9,99 Euro pro Monat bei 6-monatiger Vorauszahlung oder 7,99 Euro bei 12-monatiger Vorkasse. Sie sollten jedoch genau überlegen, ob Sie im schnelllebigen Internet-Geschäft das Risiko einer langen Vorauszahlung eingehen wollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
19706