721108

Mehr Sicherheit im IE

12.02.2004 | 13:22 Uhr |

Praxis Basics, PC-Welt 03/04. S. 240-241

Das Zonen-Modell

Die gute Nachricht: Anfang Februar 2004 stellte Microsoft eine Reihe lang erwarteter Patches für Sicherheitslücken im IE auf die Downloadserver. Die schlechte Nachricht: Die Lücken waren mehrere Wochen bekannt und blieben ungepatcht. An anderen, streng vertraulich behandelten Lücken wird bereits seit Monaten gearbeitet. Die Firma Eeye zeigt in einer Übersicht , welche der von ihnen entdeckten Sicherheitslöcher in Microsoft-Produkten auf einen Fix warten.

Die Situation zeigt, wie angreifbar Surfer mit dem IE im Alltag sind. Allerdings lässt sich die Situation mit einfachen Bordmitteln entschärfen. Nutzen Sie das Zonen-Modell des Internet Explorers, um möglichst restriktive Sicherheitseinstellungen für die Besuche im Web einzurichten. Natürlich werden dann einige scriptlastige Sites nicht mehr richtig funktionieren - eben in diesen Fällen hilft das Zonenmodell: Fügen Sie die wichtigen, häufig besuchten Websites zu den "Vertrauenswürdigen Sites" hinzu.

Begleitend zu der in der PC-WELT 03/04 auf Seite 240 - 241 beschriebenen Vorgehensweise finden Sie hier weitere Detailinfos zu den Einstellungsmöglichkeiten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
721108