726809

Mehr Leistung mit zweitem Startknopf

01.09.2006 | 11:15 Uhr |

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die prominenten Link-Lager Startmenü, Desktop und Schnellstartleiste hoffnungslos überladen sind. Und dann dauert es, bis Sie das gewünschte Programm finden und starten können.Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Problem mittels einem zweiten, unabhängigen Startmenü lösen können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die prominenten Link-Lager Startmenü, Desktop und Schnellstartleiste hoffnungslos überladen sind. Und dann dauert es, bis Sie das gewünschte Programm finden und starten können.

Lösung:

Aufräumen kann nicht schaden - Sie können Anwendungen deinstallieren, die Sie nicht mehr brauchen, oder zumindest deren Links entfernen. Sollte das jedoch nicht reichen, können Sie sich mit unserer :pcwDualStart.EXE ein zweites, unabhängiges Startmenü einrichten und bestücken.

Kopieren Sie das Tool zunächst in ein beliebiges Verzeichnis, in dem es dauerhaft bleiben kann. Wenn Sie es aufrufen, wird Ihr bestehender Startknopf halbiert. Daneben legt das Tool eine neue Schaltfläche und im Infobereich (Systray) ein Icon an, über das Sie die Anwendung steuern können. Um das neue Menü zu füllen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Tray-Icon und wählen "Dual-Start Optionen". Im Dialog klicken Sie auf "Hinzufügen" und wählen eine Datei aus, die über das neue Menü gestartet oder geöffnet werden soll. Sie können hier entweder ausführbare Dateien wählen (EXE, COM, BAT, VBS, HTA, JS …) oder aber Dokumente, Bilder und andere Medien. Diese werden dann automatisch mit der registrierten Standard-Anwendung geöffnet.

Wiederholen Sie den Vorgang, bis der Dialog alle gewünschten Anwendungen, Dokumente und Medien auflistet. Falls Programme spezielle Start-Parameter benötigen, können Sie diese ebenfalls einfügen. Klicken Sie dazu einfach doppelt auf den zu bearbeitenden Eintrag. In der aufpoppenden Inputbox tragen Sie alle erforderlichen Parameter ein und gehen auf "OK". Ein Klick auf "Minimieren" versteckt unser Tool wieder im Infobereich (Tray). Wenn Sie nun die neue Schaltfläche neben dem Startknopf wählen, klappt darüber ein Menü mit allen zuvor festgelegten Befehlen aus. Ein Klick auf einen Menüpunkt ruft den jeweiligen Befehl auf. Praktisch ist, dass das Menü immer die kompletten Pfade und Parameter anzeigt – so wissen Sie jedesmal genau, was Sie da starten. Sie können Menü-Einträge natürlich auch wieder löschen. Dazu öffnen Sie wieder den Konfigurationsdialog, markieren den gewünschten Eintrag und gehen auf "Entfernen". Wenn Sie das zweite Startmenü nicht mehr haben wollen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Tray-Icon und wählen "Ende".

Übrigens: Wenn Ihnen der zweite Startknopf zusagt, können Sie ihn auch in den Autostart verfrachten. Legen Sie dazu einfach einen Link zum Tool unter "Start, Programme, Autostart" ab. Dann steht es bei jedem System-Start sofort zur Verfügung, und Sie sparen sich den separaten Aufruf.

0 Kommentare zu diesem Artikel
726809