22.06.2012, 11:26

Sarah Jacobsson Purewal

Soziale Netzwerke

Mehr Werbung und mehr Fotos bei Facebook

Facebook will die Werbung dominieren
Facebook bombardiert seine Nutzer ständig mit Werbung. Darunter befindet sich auch Werbung, die mit den Freunden zusammenhängt, nämlich die Empfehlungen. Die Idee dahinter basiert darauf, dass die Leute auf die Empfehlungen Ihrer Freunde hören. Wenn die Freunde also eine Werbung empfehlen, ist es wahrscheinlicher, dass andere darauf klicken. Abermals hat sich dies aber nicht als Geldquelle herausgestellt, aber es beeinflusst die Leute. Auch wenn wir nicht mehr Pepsi trinken, nur weil einer unserer Freunde eine Pepsi-Werbung gepostet hat, so werden wir diesen Freund doch mit Pepsi in Verbindung bringen.
Vor ein paar Monaten, als Facebook seine Privatsphären-Einstellungen geändert hatte, wollte Facebook das Recht geltend machen, alle Informationen, die es sammelt, zu nutzen, um Werbung an andere Seiten zu verkaufen. Mittlerweise hat Facebook die Anzahl der Werbung, die die Leute zu sehen bekommen, vergrößert.

Das größte Gedächtnis der Welt

Facebook prahlt damit, dass seine Nutzer im Durchschnitt mehr als 300 Millionen Fotos pro Tag hochladen. Und hierin sind noch keine Dritt-Anbieter-Apps, die Fotos verbreiten, enthalten. Beispielsweise zählt das kürzlich erworbene Instagramm nicht hinzu.
Durch die Kombination der riesigen Foto-Datenbank mit der neuen Chronik wurde Facebook sogar zum größten Sammelalbum der Welt.

Facebook-Kontrolle über unsere „privaten" Daten

Facebook kontrolliert unsere Privatsphäre. Zu einem gewissen Teil zumindest. Denn viele von uns haben die komplette Kontrolle über die eigene Privatsphäre an Facebook übergeben.
Natürlich können Sie die Facebook-Einstellungen anpassen, sodass nur Ihre Freunde sehen können, was Sie auf Ihre Facebook-Pinnwand schreiben oder nur Ihre Verwandte Ihren Geburtstag, Heimatstadt und Telefonnummer sehen können. Aber wenn Sie diese Daten einmal bei Facebook eingegeben haben, müssen Sie darauf vertrauen, dass Facebook diese Privatsphäre respektiert und schützt. Nur wenn Sie diese Informationen erst gar nicht auf Facebook einstellen, können Sie wirklich Kontrolle über Ihre Privatsphäre haben.
Was bedeutet das also? Es heißt nicht, dass Facebook plötzlich Ihre privaten Daten veröffentlichen wird, denn das wäre wirklich dumm. Aber Facebook wird Ihre Daten weiter verwerten. Wenn Sie beispielsweise etwas im Internet mit „Gefällt mir" markieren, dann geben Sie Facebook explizit die Erlaubnis, Ihre Daten diesem Unternehmen, dem Produkt oder der Band zu übermitteln. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Facebook herausfindet, wie es dieses Wissen nutzen kann, um den größten Vorteil daraus zu ziehen.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Kommentare zu diesem Artikel (8)
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1483944
Content Management by InterRed