2054989

Der aktuelle Media-Markt-Prospekt im Schnäppchen-Check

02.07.2015 | 17:55 Uhr |

Im neuen Media-Markt-Prospekt ist für fast jeden etwas dabei und damit soll es "cool in den Sommer" gehen. Und wie wir herausgefunden haben, birgt der Prospekt tatsächlich einige Schnäppchen, die sich lohnen.

Außerdem wirbt der Elektronik-Discounter mit einem "heißen Upgrade auf Windows 10", das "inklusive" ist. Doch alle Besitzer eines legalen Windows 7 und 8 erhalten das Update innerhalb eines Jahres sowieso kostenlos. Davon abgesehen bietet das Prospekt eine breite Auswahl an Tablets, Smartphones, PCs, Speichermedien, Drucker, TVs sowie Netzwerkgeräte. Auch Navigationsgeräte und Gaming-Peripherie neben Notebooks und Monitore. PC-WELT hat sich die vermeintlichen Schnäppchen genauer angesehen.

Schnäppchen-Alarm

Dieses Mal hat Media-Markt recht viele Sparangebote im Prospekt, die mindestens genauso günstig wie in unserem Preisvergleich sind, oder sogar darunter liegen. Dazu zählen unter anderem alle offerierten Drucker, Monitore und Fernseher sowie das das NAS WD My Cloud Mirror mit 4 TB. Zugreifen sollten Sie vor allem bei der Samsung-SSD 850 EVO 250 GB oder bei der Notebook-HDD Seagate Momentus mit einem Terabyte - hier sparen Sie bis zu 25 Prozent! Auch bei den Smartphones machen Sie dieses Mal bei Media-Markt kaum etwas falsch, die Angebote sind durchaus attraktiv. Außer das Huawei P8, das es in unserem Preisvergleich gleich 20 Euro günstiger gibt. Bei den Notebooks sparen Sie mit unserem Preisvergleich stellenweise bis zu 100 Euro gegenüber den Media-Markt-Preisen. Schauen Sie sich also unsere Bildergalerie und unsere Einschätzungen genau durch! Bei den Tablets hingegen sparen Sie wirklich bare Münze, da der Elektronikhändler tatsächlich die günstigsten Preise hat.

Media-Markt-Express-Lieferung

Neu bei Media-Markt ist die Möglichkeit der Expresslieferung. Sie bestellen einen Artikel online und können sich ihn innerhalb von drei Stunden liefern lassen. Der Dienst kostet 14.95 Euro extra und klappt nur in bestimmten Städten. Checken Sie vorher unter www.mediamarkt.de ab, ob Ihre Wohnort dazu gehört. Außerdem gibt es ein zeitliches Korsett, auf das Media-Markt explizit hinweist: Die Rahmenzeiten für eine Expresslieferung sind Montag bis Samstag von 9:25 Uhr bis 16:45 Uhr. Außerhalb dieses Zeitrahmens kann die Expresslieferung nicht gewählt werden.

Alternative: Online bestellen und im Media-Markt abholen

Media-Markt bietet an, online bestellte Ware an einen von Ihnen bestimmten Media-Markt liefern zu lassen. Besonders einfach soll das per Media-Markt-App funktionieren. Denn hier erhalten Sie einen digitalen Abholschein. Ist die Ware im Markt angekommen, gehen Sie dorthin und erhalten diese im Abholbereich mittels digitalem Abholschein. Vergessen Sie Ihren Personalausweis, Reisepass oder Führerschein nicht, um sich auszuweisen. Die App gibt es für iOS und Android.

Lieferservice bei Media-Markt

Derzeit wirbt Media-Markt mit einem Luxus-Lieferservice von nur 19 Euro. Er bietet sich bei sperrigen Geräten wie etwa Fernsehern durchaus an. Sehen Sie auf der Webseite nach, für welche Geräte er gilt. Der Lieferservice umfasst nicht nur den Transport zu Ihnen, sondern auch den Aufbau und die Inbetriebnahme des Geräts.

Ist der günstigste Preis immer das echte Schnäppchen?

Bei vielen Produkten unterscheiden sich die Preise von Media-Markt und anderer Online-Händler nur geringfügig. Achten Sie deshalb unbedingt auf die Versandkosten. Sie werden im PC-WELT-Preisvergleich und im Media-Markt-Webshop nicht zum Produktpreis addiert, sondern direkt extra ausgewiesen. Bei manchen Produkten entfallen die Versandkosten auch gänzlich. Es lohnt sich deshalb stets, die Infos zum Versand nachzulesen.

Preisvergleich oder Media-Markt-Shop: Welcher Preis stimmt?

Wie günstig die Media-Markt-Angebote im Vergleich zu anderen Online-Händlern sind, können Sie im Preisvergleich der PC-WELT prüfen. Die dort angegebenen Preise verstehen sich inklusive der Mehrwertsteuer. Die Versandkosten sind üblicherweise extra genannt. Bevor Sie in einem Online-Shop kaufen, müssen Sie dort unbedingt die Angaben zu Preis, Verfügbarkeit und Versandkosten nochmals überprüfen. Denn wenn sich die Preise im Preisvergleich und im dort verlinkten Online-Shop unterscheiden, ist immer der Preis auf der Webseite des Verkäufer-Shops maßgeblich.

Wie schnell können sich Preise ändern?

Einige Internet-Händler reagieren schnell auf besonders attraktive Preise im Media-Markt-Prospekt. Sie ändern dann kurzfristig das Angebot in ihrem Online-Shop, um den Media-Markt-Preis zu unterbieten. Die Preisrecherche von PC-WELT bezieht sich immer auf den Tag, an dem der Preischeck auf www.pcwelt.de veröffentlicht wird. Wann der Artikel online ging, sehen Sie am Datum unter der Überschrift. Da sich die recherchierten Preise rasch ändern können, kann ein Media-Markt-Schnäppchen im Vergleich schon wenige Tage später nicht mehr so attraktiv sein wie im Artikel beschrieben.

Wie finden Sie heraus, ob Ihr Wunsch-Produkt noch verfügbar ist?

Schnäppchen-Angebote sind schnell vergriffen. Prüfen Sie deshalb im Online-Shop von Media-Markt, ob das gewünschte Gerät noch verfügbar ist. Wollen Sie über die Webseite kaufen, finden Sie rechts neben dem Preis die Information, ob das Produkt auf Lager ist und wann es geliefert werden kann. Darunter können Sie die Verfügbarkeit in einem Media-Markt in Ihrer Nähe prüfen, nachdem Sie die Postleitzahl eingegeben haben.

Was können Sie tun, wenn das Produkt kaputt geht?

Grundsätzlich haftet Media-Markt als Verkäufer im Rahmen der Gewährleistungsfrist, die 24 Monate beträgt. Weist das gekaufte Produkt einen Mangel auf, haben Sie zunächst das Recht auf einen Austausch oder eine Reparatur des Gerätes. Bemerken Sie den Mangel innerhalb von sechs Monaten nach dem Kauf, muss der Verkäufer nachweisen, dass das Produkt zum Zeitpunkt des Verkaufs noch in Ordnung war, um den Gewährleistungsanspruch abzulehnen. Nach sechs Monaten dreht sich die Beweislast um: Dann müssen Sie belegen, dass das Produkt beim Verkauf mangelhaft war, wenn Sie Gewährleistung bekommen wollen.

Bei Artikeln unter 100 Euro können Sie im Schadfall mit dem Produkt in einen Media-Markt gehen. Als Alternative senden Sie das defekte Gerät ans Rücksendezentrum von Media-Markt.

Tritt ein Schaden innerhalb des Garantiezeitraums auf, nehmen Sie am besten direkt mit dem Hersteller Kontakt auf. Denn auch Media-Markt erledigt die Abwicklung bei entsprechenden Geräten über den Hersteller – diesen Zwischenschritt können Sie sich sparen. Die Garantiedauer kann allerdings kürzer sein als die Gewährleistungsfrist – für die meisten Produkte geben die Hersteller nur 12 Monate Garantie.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2054989