35948

McAfee Desktop Firewall 7.5

26.08.2002 | 14:11 Uhr |

Sicherheit zu einem hohen Preis.

Der Firewall bietet einen guten Schutz vor Angreifern - allerdings zu einem recht hohen Preis.

McAfee Desktop Firewall 7.5 läuft unter Windows 98/ME, NT 4, 2000 und XP. Der englischsprachige Firewall bietet schon in den Standardeinstellungen einen guten Schutz vor Angreifern. Die Oberfläche präsentiert drei Register: Unter "Policy" kann man Programmen fein unterteilbare Rechte zuweisen, unter "Intruders" sind die Internet-Adressen von Angreifern mit Datum, Uhrzeit, Art des Attacke und Reaktion des Firewalls aufgelistet. Unter "Log" finden sich alle mitprotokollierten Ereignisse. Wichtig: Setzt man im Register "Policy" den "Protection Level" auf "Learning Starter", steht ein Assistent zur Verfügung. Der Anwender kann dann auswählen, wie der Firewall auf ein Ereignis reagieren soll: Einmaliges Zulassen, permanentes Zulassen oder aber ein generelles Verbot für diese Anwendung. Ist diese Option nicht aktiviert, blockiert der Firewall ohne Nachfrage alle nicht explizit freigegebenen Programme.

Im Test wehrte der Firewall alle Angriffsversuche ab und protokollierte sie. Eine von uns in der Autostart versteckte Backdoor wurde vom Firewall bei der Aktivierung nicht bemerkt. Allerdings konnte man von außen auch nicht auf diese zugreifen.

Alternative: Zone Alarm Pro 3.0 verfügt über ähnliche Funktionen und ist für den privaten Gebrauch kostenlos.

Hersteller/Anbieter

Network Associates

Weblink

www.mcafeeb2b.com

Bewertung

Betriebssystem

Windows 98/ME, NT 4, 2000 und XP

Preis

51,57 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
35948