261611

4 Gründe gegen Apple Magic Trackpad als Maus-Ersatz

12.08.2010 | 12:43 Uhr |

Würden Sie Ihre Maus gegen das neue Trackpad von Apple eintauschen? Nein? Wir auch nicht. Und wir sagen Ihnen, wieso das Apple Magic Trackpad die PC-Maus nicht ersetzen kann.

Alt und bewährt
Apples Multitouch-Angriff auf Desktops geht weiter - diesmal mit dem knapp 70 Euro teuren Magic Trackpad. Ein übergroßes Touchpad sozusagen, das Desktop-Mac-Nutzern die Maus ersetzen soll - Apple verspricht dabei ein Gefühl, wie beim Macbook Pro. Aber nur, weil Apple seinen Kunden die Möglichkeit gibt, die Maus zur Seite zu legen, heißt das auch automatisch, dass sie es tun? Wir denken nicht. Und wir haben vier gute Gründe dafür im Gepäck, warum die gute, alte Maus noch lange nicht ausgedient hat.

0 Kommentare zu diesem Artikel
261611