108146

Matrix Reloaded

06.10.2003 | 12:14 Uhr |

Nachfolger außergewöhnlicher Filme haben es schwer. Ganz besonders schwierig wird es, wenn es sich um die Fortsetzung eines Films handelt, der sowohl in technischer als auch in ästhetischer Hinsicht absolut stilbildend gewesen ist.

Furioses Action-Feuerwerk mit unglaublichen Effekten.

Nachfolger außergewöhnlicher Filme haben es schwer. Ganz besonders schwierig wird es, wenn es sich um die Fortsetzung eines Films handelt, der sowohl in technischer als auch in ästhetischer Hinsicht absolut stilbildend gewesen ist.

Zur Handlung: Der Kampf der Menschen gegen die Maschinen ist in eine entscheidende Phase eingetreten. Den Schraubensäcken ist es nämlich gelungen, die letzte Zuflucht der Menschen zu lokalisieren und somit den entscheidenden Schlag gegen Zion zu führen.

Zum Glück haben die Menschen den Auserwählten auf ihrer Seite: In ellenlangen Kampf- und Actionsequenzen versuchen Neo und seine Kampfgefährten das drohende Ende abzuwenden. Nicht ganz einfach, denn mit dem vervielfältigten Agent Smith ist eine neue Fraktion in den Krieg eingetreten.

Matrix Reloaded steht und fällt mit den Effekten. Unglaubliche Kampfsequenzen und Special-Effects lassen das Herz eines jeden Action-Fans höher schlagen. Leider bekommt man den Eindruck, als ob der Film die intelligente Story des Vorgängers zugunsten der pompösen Materialschlacht einfach über Bord geworfen hätte.

Unterm Strich bleibt ein furioses Action-Spektakel, das viel fürs Auge, aber wenig für die grauen Zellen dahinter bietet. Obwohl die Soundcodierung leider keinen Referenzcharakter hat, werden 5.1-Fans nicht enttäuscht: Es kracht und scheppert aus den Boxes, dass es eine wahre Freude ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
108146