92804

Mandrake Linux Powerpack 9.1

04.08.2003 | 14:46 Uhr |

Mandrake ist eine gute Linux-Distribution für Einsteiger wie Fortgeschrittene, jedoch mit Mängeln behaftet.

Mandrake ist eine gute Linux-Distribution für Einsteiger wie Fortgeschrittene, jedoch mit Mängeln behaftet.

Die Installation der auf sieben CDs gelieferten Version 9.1 von Mandrake Linux Powerpack 9.1 erfolgt mit einer überarbeiteten, wesentlich benutzerfreundlicheren Installationsroutine. Die Auswahl der Software ist in sinnvolle Gruppen wie Büro- oder Servereinsatz unterteilt. Nach der Installation lässt sich das System via Online-Update auf den aktuellen Stand bringen. Dabei wird zwischen Sicherheitsaktualisierungen, Fehlerkorrekturen oder normalen Aktualisierungen unterschieden. Die mitgelieferten Softwarepakete sind topaktuell: Kernel 2.4.21, KDE 3.1, OpenOffice.org 1.0.2, sowie der Apache 2.0.44.

Statt auf superneue Software hätte Mandrake aber besser auf die Produktqualität achten sollen: In der KDE-Startleiste sind Menüpunkte falsch bezeichnet und somit starten die falschen Programme. Einige Menüs und Anwendungen sind teilweise in Deutsch und Englisch verfasst. OpenOffice.org ist zwar in Deutsch installiert, jedoch muss man die deutsche Rechtschreibkorrektur manuell einstellen. Die gröbsten Fehler hat der Hersteller mit einem 200 MB großen Online-Update behoben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
92804