241670

Mandrake Linux 9 Standard

06.02.2003 | 16:10 Uhr |

Mandrake Linux 9 ist einfach zu installieren und zu handhaben.

Mandrake Linux 9 ist einfach zu installieren und zu handhaben. Als Linux für den Desktop zeigt es Schwächen.

Als besonders einsteigerfreundlich gilt Mandrake Linux, was der gut strukturierte Installationsprozess der Version 9 bestätigt. Zwei Setup-Modi stehen zur Wahl: "Empfehlenswert" und "Experte", wobei auch der Experten-Modus meist leicht zu meistern ist. Lediglich die manuelle Partitionierung ist mühsam. Bei der Auswahl zu installierender Software, kann der Anwender die Pakete auch selbst auswählen, die Auswahlliste auf Diskette speichern und für weitere Installationen wieder verwenden.

Ist das System installiert, trüben die standardmäßig sehr bieder vorkonfigurierten Desktop-Umgebungen unter Gnome 2.0.1 und KDE 3.0.3 den guten Eindruck. Andere Distributionen legen mehr Wert auf einen edlen Desktop. Das Menü "Mandrake Kontrollzentrum" fasst die Systemverwaltung zentral und übersichtlich zusammen. Im Textmodus ist "linuxconf" eine gute Konfigurationshilfe. Der Umfang an Software lässt kaum Wünsche offen. Mit dabei ist etwa Openoffice.org 1.0.1, KOffice 1.2 und Mozilla 1.1. Mit Kernel 2.4.19, XFree 4.2.1, Glibc 2.2.5 und Unterstützung für USB 2.0 ist die Distribution auf dem neuesten Stand. Auf Wunsch überprüft "Mandrake Update" FTP-Server nach Updates.

Alternative: Redhat Linux 8.0 Personal bietet weniger Komfort für Einsteiger, ist als Desktop-System aber gut geeignet.

Hersteller/Anbieter

Mandrakesoft

Weblink

www.linux-mandrake.com

Bewertung

Betriebssystem

Linux

Preis

35 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
241670