196324

Malware ohne Ende

03.06.2003 | 12:20 Uhr |

Eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Schädlinge bedroht Ihren PC. Lesen Sie alles über Dateiviren, Bootviren, Makroviren, Trojaner, Backdoors, Würmer und andere Schädlinge.

Dass es Computerviren gibt und dass diese gefährlich sind, weiß jeder PC-Benutzer. Virus ist dabei der Oberbegriff für eine Vielzahl von Schädlingen, die ansonsten wenig gemeinsam haben. Bootviren beispielsweise funktionieren ganz anders als Dateiviren, und Makroviren gehen ebenfalls einen eigenen Weg.

Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Schädlinge wie Trojanische Pferde - kurz: Trojaner -, Würmer, Backdoors oder Massenmailer. Als Fachbegriff hat sich dafür Malware eingebürgert, was so viel wie "böses Programm" heißt.

Alle diese Schädlinge verbreiten sich auf ganz unterschiedlichen Wegen, haben individuelle Fähigkeiten und richten unterschiedliche Schäden an. Sich damit zu befassen lohnt sich. Denn wenn Sie wissen, womit Sie es zu tun haben, fällt es Ihnen leichter, Schädlinge zu erkennen und abzuwehren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
196324