Makros für MS Office

Donnerstag den 20.11.2003 um 12:06 Uhr

von Hermann Apfelböck

Um von VBA-Makros in Word, Excel & Co. zu profitieren, benötigen Sie nicht unbedingt Programmierkenntnisse. Die PCWELT und viele Web-Seiten bieten fertigen Makrocode zum Einbau an. Allerdings brauchen Sie ein gewisses Basiswissen, zumal sich Word, Excel & Co. in einigen Punkten unterscheiden. In diesem Ratgeber erfahren Sie alles Wesentliche.
Um von VBA-Makros in Word, Excel & Co. zu profitieren, benötigen Sie nicht unbedingt Programmierkenntnisse. Die PCWELT und viele Web-Seiten bieten fertigen Makrocode zum Einbau an. Allerdings brauchen Sie ein gewisses Basiswissen, zumal sich Word, Excel & Co. in einigen Punkten unterscheiden. In diesem Ratgeber erfahren Sie alles Wesentliche.

Sie möchten ein Makro so in Word, Excel oder Powerpoint einbauen, dass es Ihnen in allen Dokumenten zur Verfügung steht - am besten über Menüs, Werkzeugleisten oder per Hotkey.

Der übliche Weg führt über den VBA-Editor. Er öffnet sich, sobald Sie in einer Anwendung von Office 97, 2000 oder XP <Alt>-<F11> drücken. Eventuell müssen Sie dort noch "Ansicht, Projekt-Explorer" wählen, um das wichtige Projekt-Fenster angezeigt zu bekommen. Danach brauchen Sie theoretisch nur noch den externen Code in das Projekt einzulesen ...

So weit, so gut. Leider erhalten Sie im Projekt-Fenster nicht in jedem Fall die richtige Projekt-Datei angezeigt, in die Sie dann den Code hineinkopieren können. Wenn sich hier nur die aktuell geladene Benutzerdatei präsentiert, können Sie das Makro nur dort einfügen und später nur dort nutzen. Damit das Makro immer einsetzbar ist, brauchen Sie aber eine globale Vorlage. An diese kommen Sie in den Office-Anwendungen auf mehreren Wegen.

Donnerstag den 20.11.2003 um 12:06 Uhr

von Hermann Apfelböck

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
172398