689552

Makro-Fehlermeldungen beim Start beseitigen

Word beschwert sich beim Start oder beim Laden eines Dokuments mit einer oder mehreren Visual-Basic-Fehlermeldung(en). Nach einem Klick auf "Beenden" oder "OK" arbeitet Word dann aber wie gewohnt. Auch eine Neuinstallation ändert nichts an diesem Verhalten. Die Fehlermeldungen weisen auf Probleme in Word-Makros hin. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Probleme lösen können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Word beschwert sich beim Start oder beim Laden eines Dokuments mit einer oder mehreren Visual-Basic-Fehlermeldung(en). Nach einem Klick auf "Beenden" oder "OK" arbeitet Word dann aber wie gewohnt. Auch eine Neuinstallation ändert nichts an diesem Verhalten.

Lösung:

Die Fehlermeldungen weisen auf Probleme in Word-Makros hin. Ursache sind meist Programmierfehler, nicht für die Word-Version geeignete oder unvollständige Makros. Erscheint die Meldung direkt nach dem Öffnen der Anwendung, handelt es sich um ein Makro, das Word beim Starten automatisch lädt. Diese Makros können bei Word in der globalen Dokumentvorlage NORMAL.DOT oder in Add-ins untergebracht sein. Tritt der Fehler dagegen erst beim Öffnen eines Dokuments auf, befindet sich das Makro in genau diesem Dokument oder in einer damit verknüpften Dokumentvorlage. Eine weitere Ursache können defekte Add-ins sein.

Möglichkeit 1:

Wenn sich das fehlerhafte Makro in der NORMAL.DOT, einem Dokument oder einer damit verbundenen Vorlage befindet, öffnet Word direkt nach dem Start beziehungsweise beim Öffnen des Dokuments automatisch den Visual-Basic-Editor und zeigt eine Meldung, die Sie mit "OK" bestätigen müssen. Der Editor befindet sich dann im Debug-Modus (Fehlerverfolgung) und zeigt das Makro, in dem das Problem aufgetreten ist.

Stoppen Sie den Debugger über "Ausführen, Zurücksetzen", und suchen Sie im Editor-Fenster nach "Autoexec". Sie können auch die Suchfunktion verwenden (<Strg>-<F>). Deaktivieren Sie das Makro, indem Sie alle Zeilen mit einem Hochkomma (') auskommentieren. Das Ergebnis sieht dann so aus:

'Sub AutoExec()
'...
'End Sub

Möglichkeit 2:

Bei fehlerhaftem Code in einem Add-in zeigt Word ein anderes Verhalten. Sie erhalten eine Meldung, die Sie mit "OK" oder "Beenden" bestätigen müssen, und der Visual-Basic-Editor erscheint nicht. Ermitteln Sie zuerst das betroffene Add-in. Verschieben Sie dazu eine DOT-Datei nach der anderen aus dem Word-Autostart-Ordner in ein beliebiges anderes Verzeichnis, und starten Sie danach Word jedes Mal neu. Den Autostart-Ordner ermitteln Sie unter "Extras, Optionen, Speicherort für Dateien" (bei Word 97 "Dateiablage"). Wenn der Fehler nicht mehr auftritt, haben Sie den Schuldigen gefunden. Alle vorher verschobenen DOT-Dateien verschieben Sie - bis auf die fehlerhafte - anschließend wieder zurück in den Autostart-Ordner.

0 Kommentare zu diesem Artikel
689552