247297

MS startet Testphase für kostenlosen Online-Video-Dienst

14.10.2003 | 14:31 Uhr |

Microsoft startet heute in den USA mit der Testphase seines neuen Online-Video-Dienstes. Zunächst werden 15.000 Anwender Zugriff auf "MSN Video" erhalten. Ab Anfang 2004 soll der Service dann allen Breitband-MSN-Abonnenten angeboten werden. Gebühren fallen bei der Nutzung des Dienstes nicht an. Microsoft will den Service gänzlich über Werbeeinahmen finanzieren.

Microsoft startet heute in den USA mit der Testphase seines neuen Online-Video-Dienstes. Zunächst werden 15.000 Anwender Zugriff auf "MSN Video" erhalten. Ab Anfang 2004 soll der Service dann allen Breitband-MSN-Abonennten angeboten werden. Gebühren fallen bei der Nutzung des Dienstes nicht an. Microsoft will den Service gänzlich über Werbeeinahmen finanzieren.

Mit dem neuen Dienst plant Microsoft laut einem Bericht des Wall Street Journal den Druck auf die Konkurrenten Yahoo und RealNetworks zu erhöhen, die für ihre Dienste Gebühren verlangen. Im Gegensatz dazu müssen die Anwender bei der Nutzung des kostenlosen Microsoft-Dienstes rund 15-sekündige in den Videos eingebettete Werbeeinblendungen in Kauf nehmen.

Bei der Auswahl des Video-Materials greifen die Redmonder auf das NBC-Angebot zurück. Unter anderem sollen die Sendungen "Today Show", "NBC Nightly News", "Dateline" und "Meet the Press" während der Testphase ausgestrahlt werden. Lisa Gurry, Produkt-Managerin für MSN, hofft, dass der Dienst im Laufe der Zeit mit dem Fernsehen konkurrieren kann und dadurch noch mehr Werbepartner gewonnen werden können.

T-Online: Zwei neue Partner für Video-on-Demand-Dienst (PC-WELT Online, 13.10.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
247297