251499

Lukrative Internet-Lügen

Das "Blair Witch"-Phänomen

"Im Oktober 1994 verschwanden drei Studenten spurlos im Wald von Burkittsville, Maryland, während der Dreharbeiten zu ihrem Dokumentarfilm 'The Blair Witch Project'. Ein Jahr später fand man dieses Filmmaterial." Von düsterer Musik begleitet, kündigen diese Zeilen auf pechschwarzem Hintergrund das Gruselereignis des Jahres an. Was die Einleitung bewußt vorenthält, ist die Tatsache, daß die Pseudodokumentation nur vorgibt, die letzten Tage im Leben der Filmstudiosi zu dokumentieren. Auch die verwackelten Bilder des mit Handkamera geschossenen Streifens gaukeln überzeugend die Authentizität des "gefundenen" Filmmaterials vor.

[weiter]

0 Kommentare zu diesem Artikel
251499