Mailserver

Log-Files und Problemververfolgung

Unerwartetes und fehlerhaftes Verhalten wird entsprechend dem konfigurierten Loglevel protokolliert und im entsprechenden Ordner des jeweiligen Betriebssystems gespeichert. Ereignisse, die durch die Groupware ausgelöst wurden, finden sich unter open-xchange.log. Werden Ereignisse durch die Open-Xchange Administration verursacht, so finden Sie sich unter open-xchange-admin.log. Bei der Fehlersuche sollten diese Files zuerst ausgewertet werden:

$ tail -f -n200 /var/log/open-xchange/open-xchange.log.0

$ tail -f -n200 /var/log/open-xchange/open-xchange-admin.log.0

Alternativ unterstützt Open-Xchange auch das Logging mittels Syslog, was auf Apache log4j aufbaut, einem Standard-Framework für das Logging von Applikations- und Fehlermeldungen. Mit log4j können Fehlermeldungen direkt lokal oder remote an einen Syslog-Demon oder einen anderen Dienst weitergeleitet werden . Bitte beachten Sie, dass die Standardordner /var/log/open-xchange zur Speicherung von Fehlermeldungen nicht mehr genutzt werden, falls log4j-Programme eingesetzt werden. Detaillierte Anleitungen für die Syslog-Konfiguration finden Sie unter http://oxpedia.org/wiki/index.php?title=Syslog_Configuration .

Support-Datenbank und Forum
Auch wenn die Community Edition von Open-Xchange nicht offiziell unterstützt wird, so bietet das Unternehmen vielfältige und kostenlose Online-Unterstützung mittels umfangreicher Dokumentationen, einer Supportdatenbank und einem Forum .

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
178002