1742855

Live-TV auf Tablet & Smartphone

02.04.2013 | 10:02 Uhr |

Fernsehen ist laut Umfragen die beliebteste Freizeitbeschäftigung der Deutschen. Dank mobiler Endgeräte verpassen Sie keine Lieblingssendung mehr, weil Sie auch unterwegs auf das gesamte TV-Programm zugreifen können. Wie genau das geht, lesen Sie hier.

Um an jedem Ort, ob im Bus, am Flughafen oder auch einfach nur zu Hause, das aktuelle TV-Programm zu empfangen, gibt es zahlreiche Hardware- sowie Software-Lösungen: DVB-T-Empfänger gibt es speziell für Tablet und Smartphones sowie Apps zum Streamen des TV-Bildes. Dabei wurde zunächst der Fokus auf die Apple-Produkte iPad und iPhone gelegt. Erst nach und nach kamen und kommen Live-TV-Gadgets für Android-Geräte in den Handel.

Mobile und kabellose TV-Tuner für unterwegs

Wenn Sie oft auf Tour sind, aber trotzdem nicht auf Ihre tägliche Dosis Fernsehen verzichten möchten, empfehlen wir mobile TV-Tuner für den DVB-T-Empfang von Fernsehkanälen. Dabei müssen Sie zwei Verbindungsarten unterscheiden: Die einen Tuner verbinden sich kabellos mit Ihrem Tablet oder Smartphone, die anderen sind kleine Docking-Stationen, die Sie direkt an das Endgerät anstecken.

Ein kabelloser TV-Tuner empfängt das TV-Signal und überträgt es via WLAN an ein Android- oder iOS-Gerät.
Vergrößern Ein kabelloser TV-Tuner empfängt das TV-Signal und überträgt es via WLAN an ein Android- oder iOS-Gerät.
© Tvizen

Kabellose TV-Tuner sind beispielsweise der iCube Tivizen nano und der Elgato Tivizen. Beiden unterstützen die meisten Apple-Geräte sowie einige Androiden wie das HTC One X oder das Samsung Galaxy S3. Die genauen Voraussetzungen entnehmen Sie der jeweiligen Gerätbeschreibung.

Die TV-Tuner fungieren als eine Art Hotspot. Sie empfangen das DVB-T-Signal über die integrierte Stabantenne und streamen das TV-Programm auf ein entsprechendes Endgerät über WLAN. Der Vorteil: Sie können sich mit dem Tablet oder Smartphone frei bewegen, ohne dass ein Zusatz oder ein Kabel am Gerät hängt. Den Tuner legen Sie einfach ans Fenster oder dorthin, wo guter Empfang ist. So können Sie sich losgelöst davon zurücklehnen und das TV-Programm genießen.

TV-Sendungen via Internet aufnehmen

Zur Steuerung und Wiedergabe der TV-Kanäle laden Sie sich passend für Ihr Gerät die Applikation „Tivizen“ aus dem App Store von Apple oder das Programm „Tivizen DVB-T Wi-Fi“ aus dem Google Play Store herunter. Über diese Apps verwalten Sie das Fernsehprogramm, schalten die Sender durch und starten den Programmführer EPG. Zudem können Sie laufende Sendungen einfach aufnehmen, abspeichern und später abspielen. Die mobilen DVB-T-Empfänger sind mit einem Akku ausgestattet, der laut Herstellerangaben rund 3,5 Stunden durchhält. Leider lässt sich immer nur ein Gerät mit dem TV-Tuner via WLAN verbinden. Hinzu kommt der hohe Preis: Für den Tivizen nano verlangt iCube knapp 100 Euro. Der Elgato Tivizen ist mit 130 Euro noch einen Tick teurer.

Zu Hause auf Android und iOS fernsehen

Ganz ohne Akku kommt DVB-T-Empfänger iCube Tivizen iPlug aus. Denn der Tuner wird mit dem Strom aus der Steckdose betrieben, womit er eher für den häuslichen Gebrauch geeignet ist. Der Tivizen iPlug verfügt über einen SAT-Anschluss, über den Sie Ihr normales Fernsehkabel oder die beiliegende Stabantenne einstecken können. Zur Verwaltung der TV-Programme benötigen Sie auch hier die App „Tivizen“ für iOS-Geräte und „Tivizen DVB-T Wi-Fi“ für Ihren Androiden. Die Funktionen sind dem mobilen, kabellosen TV-Tuner gleich. Das bedeutet, dass Sie Zugriff auf den Programmführer EPG haben und Sendungen aufnehmen können. Zudem ermöglicht der Tivizen iPlug zeitversetztes Fernsehen, denn Sie halten ganz einfach Programme an, spulen beliebig zurück und lassen das Programm dann weiterlaufen. Sobald Sie den DVB-T-Empfänger in die Steckdose gesteckt und eingeschaltet haben, verbindet er sich per WLAN mit dem gewünschten Gerät und überträgt dann kabellos das TV-Signal auf Ihr Smartphone, Tablet oder den Computer. Für den kleinen Empfänger verlangt iCube knapp 80 Euro.

TV für unterwegs - mit Tablets und Notebooks

Ein DVB-T-Empfänger als Dockingstation

Etwas günstiger gucken Sie mit den ansteckbaren DVB-T-Empfängern in die „Röhre“. Allerdings sollten Sie genau darauf achten, an welches Endgerät sich der TV-Tuner stecken lässt. Die Hersteller unterscheiden nämlich zwischen Apple-Geräten, Androiden und bestimmten Samsung-Produkten.

Live-TV auf Tablet & Smartphone
Vergrößern Live-TV auf Tablet & Smartphone
© eyetv micro

So bietet Elgato beispielsweise den Empfänger Eyetv mobile für das iPad und iPhone an. Für Android-Geräte ist der Eyetv micro konzipiert, der über einen Micro-USB-Anschluss verfügt, der in allen Androiden standardmäßig verbaut ist. Für die Verbindung zum PC liegt ein Micro-USB-zu-USB-Kabel bei. Für das Samsung Galaxy Note 10.1 hat iCube den Tivizen pico Galaxy im Sortiment, den Sie über den 30-pin-Dock-Connector ans Tablet anschließen.

Sobald Sie die DVB-T-Empfänger am Gerät angeschlossen haben, sollten Sie die dazugehörige Software, also die App, aus dem jeweiligen App-Store herunterladen. Die Apps für die DVB-T-Tuner von Elgato entsprechen dem Produktnamen, also „Eyetv mobile“ bei iOS und „Eyetv micro“ bei Android. Die App für das Galaxy Note 10.1 finden Sie im Play Store unter „Tivizen WiFi for Samsung-Tablet“.

Zwar sind Sie mit einem ansteckbaren TV-Tuner nicht ganz so frei, weil Sie beispielsweise das Gerät nicht während des Fernsehens aufladen können. Darüber hinaus müssen Sie sich mit dem Gerät immer in einem guten Empfangsbereich befinden. Dennoch bieten sie entscheidende Vorteile: Die Empfänger sind so energiesparend, dass sie den Akku des Tablets oder Smartphones kaum beanspruchen. Laut Hersteller sollen Sie somit zwischen sieben und neun Stunden fernsehen können, was etwa der dreifachen Zeit der WLAN-Variante entspricht. Dabei weisen die Docks die gleichen Funktionen auf. Und auch der Preis spricht für die Docking-Empfänger, denn sie kosten „nur“ zwischen 50 und 70 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Smart Home - darum geht es.

Smart Home umschreibt einen der vermutlich am stärksten wachsenden Trends der Zukunft: Intelligente Geräte und Haus-Steuerungssysteme, die Ihnen Ihr Leben erleichtern sollen. Denkbar und vielfach bereits erhältlich sind dabei Lösungen wie Einbruchschutz oder Sets zum Stromsparen. Oder Intelligente Systeme zur Hausbelüftung oder Heizungssteuerung. Smart TVs bringen das Internet ins Wohnzimmer und Waschmaschinen lassen sich per App steuern. Über intelligente Stromzähler haben Sie mit einem Blick aufs Smartphone den aktuellen Stromverbrauch im Griff. Sie sehen, die möglichen Anwendungen sind vielfältig. In diesem Themenbereich widmen wir uns dem Thema Smart Home, erklären, wie die Technik funktioniert und wie intelligent vorhandene Lösungen am Markt wirklich sind.

1742855