686882

Linux: Notauswurf für blockierte CD-Laufwerke

Sie haben auf einem Linux-PC eine CD eingelegt und gemountet, um ein paar Dateien zu kopieren. Danach möchten Sie die CD wieder auswerfen. Das gelingt aber nicht, weil ein Hintergrundprozess weiterhin auf das Gerät zugreift. Der Befehl "umount" gibt als Fehler "device is busy" aus.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Sie haben auf einem Linux-PC eine CD eingelegt und gemountet, um ein paar Dateien zu kopieren. Danach möchten Sie die CD wieder auswerfen. Das gelingt aber nicht, weil ein Hintergrundprozess weiterhin auf das Gerät zugreift. Der Befehl "umount“ gibt als Fehler "device is busy“ aus.

Lösung:

Gerade unter grafischen Oberflächen wie Gnome oder KDE kann ein nicht beendeter Dateimanager oder Multimedia- Player das CD-Laufwerk blockieren. Sie sollten alle Instanzen dieser Programme schließen, auch wenn diese gerade nicht auf die CD zuzugreifen scheinen. Überprüfen Sie auch, ob ein nicht beendetes Terminal das Laufwerk geöffnet hat. Falls Sie mit mehreren Arbeitsflächen arbeiten, bleibt schon mal ein vergessenes Terminal geöffnet. In vielen Fällen hilft

umount -l /dev/cdrom

Der Schalter -l (kleines "L“) steht für "lazy“ und entfernt das Gerät aus dem Dateisystem, sobald der letzte Prozess den Zugriff darauf beendet hat.

Wenn auch das nichts bewirkt, können Sie die Freigabe des Laufwerks mit einer radikalen Methode erzwingen: Öffnen Sie ein Terminal-Fenster, und geben Sie "su“ ein, um sich als root anzumelden. Nach dem Befehl

/usr/sbin/lsof /dev/cdrom

erhalten Sie eine Übersicht aller Prozesse, die auf das CD-Laufwerk /dev/cdrom zugreifen. Notieren Sie sich die Zahl unter "PID“. Nun können Sie diese Prozesse mit "kill <PID>“ abschießen und die CD wie oben beschrieben unmounten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
686882