692826

Lebensdauer von Disketten

10.05.2001 | 13:49 Uhr |

Im Lauf der Jahre sammeln sich zahllose beschriebene Disketten an. Sie möchten auf deren Inhalte nicht verzichten, scheuen aber den Aufwand, die Daten auf CD-Rs zu brennen. Wie lange bleiben Disketten lesbar? Die PC-WELT hat nachgefragt.

Anforderung

Anfänger

Zeitaufwand

Gering

Im Lauf der Jahre sammeln sich zahllose beschriebene Disketten an. Sie möchten auf deren Inhalte nicht verzichten, scheuen aber den Aufwand, die Daten auf CD-Rs zu brennen. Wie lange bleiben Disketten lesbar?

Wir haben uns bei zwei Diskettenherstellern erkundigt - Emtec (BASF) und Fuji Magnetics. Nach deren Auskunft sind auf Diskette gespeicherte Daten im Schnitt auch nach 10 Jahren noch lesbar - vorausgesetzt, Sie haben die Disketten sachgemäß gelagert: Licht- und staubgeschützt, in sicherer Entfernung (etwa 1 Meter) von magnetischen Einflüssen wie dem Röhrenmonitor und elektrischen Leitungen, bei rund 20 Grad Raumtemperatur und einer Luftfeuchtigkeit von etwa 40 bis 45 Prozent.

Sind Ihre Disketten älter als 10 Jahre oder unsachgemäß gelagert, kann sich zum einen der magnetische Film von der Speicherscheibe lösen, zum anderen können die Informationen verloren gehen, weil die magnetische Ausrichtung immer unsauberer wird. Der Lesekopf kann Bit 0 und 1 nicht mehr unterscheiden.

Unser Ratschlag: Kopieren Sie Dateien, die Sie keinesfalls verlieren wollen, auf CD. Fehler auf den Disketten kündigen sich nicht vorher an. Machen sie sich bemerkbar, sind Ihre Daten bereits verloren.

Übrigens: Wenn Sie Disketten häufiger einsetzen, reduziert sich deren mittlere Lebensdauer auf fünf bis sieben Jahre.

0 Kommentare zu diesem Artikel
692826