Laplink Gold 11

Mittwoch, 28.08.2002 | 14:58 von Thomas Hackenberg
Laplink Gold 11 bietet komfortablen Datenaustausch und Fernzugriff.

Laplink Gold 11 bietet komfortablen Datenaustausch und Fernzugriff. Doch ist der Preis für das Gebotene zu hoch.

Laplink Gold für Windows 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP kommt standardmäßig mit Kabel für die serielle und parallele Schnittstelle zum Datenaustausch zwischen zwei Rechnern. Das USB-Kabel, das einen ungleich schnelleren Transfer ermöglicht, muss der Anwender extra erwerben. Zusätzlich zur direkten Verkabelung lassen sich Verbindungen auch über Modem/ISDN, Netzwerk (TCP/IP und IPX) und drahtlos (Infrarot) herstellen. Beim Synchronisieren erkennt Laplink, welche Dateien auf einem der Rechner verändert wurden und kopiert nur diese auf den anderen PC.

Die SpeedSync-Technik sorgt dafür, dass Dateien beim Übertragen komprimiert werden. Mit dem mitgelieferten Drive Image light von Powerquest kann der Anwender ganze Festplatten-Partitionen klonen. Laplink erlaubt auch Fernarbeit in Anwendungen. Damit der Zugriff auf große Dateien, etwa über Modem, nicht zum Geduldsspiel wird, überträgt Laplink nur den gerade veränderten Teil einer Datei. Verbindungen zwischen PCs mit unterschiedlichen Windows-Versionen sind möglich. Die Benutzerführung ist gelungen. Für den Einstieg hilfreich ist eine abschaltbare, automatische Hilfe, die aber nach wie vor wichtige Teile des Hauptprogramms verdeckt.

Alternative: PC Anywhere bietet Ähnliches, ist aber noch teurer.

Hersteller/Anbieter
Laplink
Weblink
www.laplink.com/de
Bewertung
Betriebssystem
Windows 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP
Preis
229 Euro
Mittwoch, 28.08.2002 | 14:58 von Thomas Hackenberg
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
35926