1257233

Kurz vorgestellt: Samsung YP-U3 1 GB

02.02.2009 | 17:47 Uhr |

Samsungs MP3-Player YP-U3 besitzt die Größe eines Feuerzeugs. Dennoch vermag das kombinierte Abspiel- und Diktiergerät in punkto Ausstattung zu überzeugen.

Der YP-U3 von Samsung misst gerade einmal 25,4 x 11 x 80 Millimeter und bringt nicht einmal 23 Gramm auf die Waage. Der interne Flash-Speicher hat eine Kapazität von 1 Gigabyte und lässt sich über den USB-Port am Rechner als Massenspeicher nutzen.

Formate: Der Player spielt Songs in den Formaten ASF, MP3, OGG und WMA ab. Ebenso kommt das Abspielgerät mit WMA-Dateien und der digitalen Rechteverwaltung (DRM) zurecht. Darüber hinaus kann der YP-U3 über das eingebaute Mikrofon Sprachnotizen im MP3-Format aufzeichnen.

Leistung und Klangbild: Der MP3-Player schafft eine Ausgangsleistung von 20 Milliwatt pro Kanal. Für individuelle Hörvergnügen verfügt der YP-U3 einen Equalizer mit einem dutzend Klangprofilen – wer mag, kann sich sogar ein eigenes Profil zusammenstellen.

Display: Das 128 x 64 Bildpunkte große Display basiert auf organischen Leuchtdioden (OLED). Bei der Technik handelt es sich um dünnfilmige, leuchtende Bauelemente aus organischen, halbleitenden Materialien. Sie erzielen einen höheren Kontrastwert im Vergleich zu Flüssigkristallanzeigen (LCDs).

Akku und Spieldauer: Ein Lithium-Polymer-Akku versorgt den Audioplayer mit Energie. Eine Ladung reicht für eine 15-stündige Musikwiedergabe, sofern die Blinklicht- und Signalton-Funktion ausgeschalten wird. Die Zeit zum Wiederaufladen spezifiziert der Hersteller auf 2,5 Stunden – hierzu wird der Player einfach mit einem USB-Anschluss verbunden.

Lieferumfang: Samsung liefert den YP-U3 komplett mit Ohrhörern und der Software „Music Studio“ aus. Der Hersteller gewährt 2 Jahre Garantie.

Fazit: Wem 1 Gigabyte Speicher genügen und wer nicht gerade ein Gerät zum Joggen sucht, ist mit dem Samsung YP-U3 gut bedient. Die Preise beginnen bei 40 Euro. Anscheinend gibt es noch eine Variante ohne Clip, die bei Amazon für rund 25 Euro zu haben ist.

Alternative: Der SanDisk Sansa Clip FM 2 GB spielt ebenfalls in der 40-Euro-Liga, wartet aber mit der doppelten Kapazität und einem Radioempfänger auf. Nach einem Firmware-Update unterstützt der Player ebenfalls das Ogg-Vorbis-Format.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1257233