Kurz vorgestellt: Canon Digital IXUS 80 IS

Montag den 15.12.2008 um 17:39 Uhr

von Andreas Kunze

Die Digital IXUS 80 IS aus dem Hause Canon fängt Bilder mit 8 Megapixeln ein und wartet mit Funktionen auf, die Einsteigern in die Digitalfotografie das Knipsen erleichtern.
Canon Digital IXUS 80 IS
Vergrößern Canon Digital IXUS 80 IS

Canon führt mit der Digital IXUS 80 IS eine elegante Digicam mit einer Auflösung von 8 Megapixeln im Sortiment. Die kompakte Kamera steckt in einem Aluminiumgehäuse und ist in den vier Farben Classic Silver, Candy Pink, Caramel und Chocolate erhältlich. Das Objektiv besitzt ein 3fach optisches Zoom. Ferner hat der Hersteller einen optischen Bildstabilisator integriert. Er sorgt auch bei schlechten Lichtverhältnissen und großem Zoom für scharfe Konturen. Im Inneren kommt ein DIGIC-III-Prozessor mit iSAPS (intelligent Scene Analysis based on PhotoSpace) zum Einsatz. Jener Assistent optimiert anhand einer Motivanalyse die Belichtung und Weißbalance. Der 2,5-Zoll-LCD-Monitor hat einen weiten Blickwinkel, so dass ihn parallel mehrere Personen betrachten können. Selbst bei hellem Licht soll es noch ablesbar sein. Ein optischer Sucher rundet die Ausstattung ab.

Funktionsumfang: Die Digital IXUS 80 IS erkennt dank „Motion Detection“ eine unruhige Kameraführung sowie Bewegungen des Motivs und wählt dann automatisch eine ISO-Empfindlichkeit für eine bestmögliche Bildqualität aus. Für einwandfreie Portraits und Gruppenfotos ist ebenfalls gesorgt: Die Kamera erkennt Personen und justiert automatisch die Schärfe, die Belichtung, den Blitz und macht einen Weißabgleich. Wer mit dem Fokus auf einem bewegten Objekt bleiben will, wird sich über die Funktion „Gesichtsauswahl und -nachführung“ freuen: Einfach anvisieren und dem Objekt folgen – um den Rest kümmert sich die Kamera. Rote Augen auf Blitzlichtaufnahmen lassen sich ohne PC direkt mit der Kamera korrigieren. Insgesamt unterstützt die Canon-Kamera 18 verschiedene Aufnahmemodi. Dazu zählen beispielsweise „Sonnenuntergang“ oder „Feuerwerk“. Praktisch: Mit „My Colors“ kann der Anwender den Fotos während oder nach der Aufnahme kamerainterne Fotoeffekte hinzufügen. Zur Videoaufzeichnung nimmt die Kamera bei aktivierter „Long Play (LP)-Funktion“ Clips in VGA-Auflösung mit 20 Bildern pro Sekunde auf – sie beanspruchen dann nur halb so viel Speicherplatz. Für längere Vorgänge wie z.B. ein Sonnenaufgang bietet sich die Zeitrafferfunktion an.

Fazit: Die Canon Digital IXUS 80 IS ist eine schicke Digicam für unterwegs, die durch den Bildstabilisator so manche scharfe Kontur rettet. Allerdings wird sich die Long-Play-Aufnahmefunktion der 130 Euro teuren Kamera durch die reduzierte Bildqualität kaum rentieren.

Alternative: Wer keine kleine Hosentaschenkamera braucht, findet mit der Canon PowerShot A590 IS ein passendes Modell mit 4fach optisches Zoom und spart dabei noch um die 20 Euro.

Montag den 15.12.2008 um 17:39 Uhr

von Andreas Kunze

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1257171